#1

Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 19.03.2012 12:25
von TriTo • 1.288 Beiträge

Hi zusammen:
Bin seit SA stolzer Besitzer eines 245g schweren Pärchens des nigelnagel neuen La Sportiva
Vertical K's ....in Grösse 47,5 :-) ....also für Normalos: SUB 200 g möglich .

Habe ihn natürlich direkt über gut 3 h getestet...

Infos dazu siehe unten.
Ich trage mich wie bei anderen Sportarten auch hier mit dem Gedanken, diesen Schuh als Wettkampfschuh beim ZST zu nutzen.
Wie ich anderen Posts entnommen habe nutzen auch andere von Euch
Baregrips oder Talons etc. für lange und auch alpine Touren...
Ich persönlich möchte den VK nur in ausgewählten Trainings und im Wettkampf selbst nutzen....fürs Training und KMSchrubben nehme ich lieber schwere und stabilere Schuhe, die in aller Regel auch länger halten :-)

Ich bin mir ziemlich sicher, dass man mit Wochen Fliegengewichten dann noch mehr "fliegen" kann :-)
Was denkt ihr? Vor allem aber-was sind eure Erfahrungen mit Lightweights im Alpinen Bereich-bei EinTagesRuns à la ZST und Co...die, die in den Alpen wohnen machen das wahrscheinlich jede Woche im normalen Training :-)

Hier meine vorl. Erfahrungen zum Vertical K
Gewicht: 245g /Gr47,5
Passform: Versenhalt gut, Spann kann gut festgeschnürt werden, Toebox sehr komfortabel
Man steht relativ flach, wenn auch wahrscheinlich nicht so, wie bei einem Baregrip und Co :-)
Drop 4 mm Sohle 14mm vorne, 18mm hinten....also genug Volumen für eine ordentliche Dämpfung.
Diese ist für das Gewicht als sehr gut zu bezeichnen- ich empfinde es als ähnlich wie bei meinem Cascadia.
Die Lightweight Variante der MORPHODYNAMIC Sohle mit dem weichen XF Frixion Gummi klebt auf festem Boden, die Mittelsohle schmiegt sich mit am Untergrund an-so fühle ich es-sehr angenehm!
Grip: Einfach geil! Viel besser als mein Cascadia! Egal ob Matsch, Sand Geröll Schotter....er steht!
Die Kombination aus der Morpho Sohle mit dem Profil des XCountry ? von La Sportiva und der mitgrippenden Mittelsohle/EVA kann mE nach nicht schlechter sein, als die der in Trail schon getesteten Quantums und Electrons -aber sie ist viiiel leichter....
Kehrseite: Haktbarkeit....wird nicht so super sein können, ist mir aber aus obigen Gründen egal :-)
Laufgefühl: man spürt nix....ein ganz leicht softes, aber dennoch direktes Gefühl-einfach geil.
Schnürung: Greift man eine Lasche nach unten in die Gamasche, so kann man wunderbar festzurren und die Schleife direkt in die Gamasche verstecken....sehr gut!
Aber: Ich bin kein Trailheizer und schneller ZickzackRunner , auch kein DownhillMonster....eher ein TurboDieselCruiser...deswegen kann ich Euch nicht sagen, ob er so fest sitzt und Führung gibt , wie andere -auch nicht, wie er sich im Speed/Grenzbereich verhält :-) ( Ich Laufe eben lieber ein wenig langsamer, softes um Ecken und auch nicht über jeden Stein, den ich mitnehmen könnte :-) )
Protektion: Passt-habe dann doch ein paar Steine überlaufen und nicht das Gefühl gehabt, das diese durchschlagen...vielmehr wieder gefühlt, wie sich die Mittelsohle aktiv mit um die Steine schmiegt :-)
In den 3 h hatte ich einmal einen Durchschlag, wo es leicht unangenehm war-Vermutung: Ein Stein lag genau so und hatte auch zufällig die richtige :-) Grösse und Form, dass er in das Wellenprofil der MorphoSohle reingereicht hat-das passiert mir beim Cascadia aber auch dann und wann ;-)
Das Aussenmaterial ist sehr angenehm und scheint dennoch nicht so schnell kaputt zu gehen....BrombeerDornen hat es überlebt!
Die Optik ist sowieso bei La Sportiva top.

Da ich über den Mittelfuss laufe, kann ich es zZt gerade solchen Läufern empfehlen, Vorfuss dürfte auch gehen.....bei Versenläufern könnte der eher schmalere Versenbereich kippelig sein....ist aber nur ne Vermutung.

Die Sprengung von 4mm hat sich nicht negativ bemerkbar gemacht-sonst habe ich Schuhe mit eher 10 mm und mehr, aber nach dem Lauf habe ich die Achillesverse leicht gespürt-so ne Art Muskelkater :-) -ist sicherlich nur Gewöhnungssache....


Fazit: Superlight&grippy&fashy& Longdistance geeignet mit ordentlicher Protektion aber noch festzustellender Dauerhaltbarkeit :-) ...für Mittel/Vorfüßler ...UVP:114,95€ ;-)


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

zuletzt bearbeitet 19.03.2012 12:27 | nach oben

#2

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 21.03.2012 11:39
von TriTo • 1.288 Beiträge

watch here:

http://trailrunnernation.com/2012/03/la-...al-shoe-review/

...der erste mir bekannte Test....
....besonders interessant, die Anmerkungen ganz unten zum Thema.....LongDistance


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#3

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 22.03.2012 11:19
von TriTo • 1.288 Beiträge

http://theroadtoultramarathon.blogspot.d...l-k-review.html

...und noch einer....


Gestern Abend habe ich mit gut erholten Beinen einen schönen NightTrailrun (3:10h) gemacht.....mein Laufpartner mit seinen Crosslite 2.0.....auch neu :-)
Keine extremen Strecken, aber doch nicht unanspruchsvoll :-)

Ich denke, dass sich die beiden vom Grip her gar nicht so viel nehmen....der eine (CL2.0) macht es eher agressiv.....ist halt ein *Aufreisser* ......der andere (VK) macht es eher soft und anschmiegsam durch Profil und die mitGRIPende Mittelsohle....

Kurze Asphaltpassage auch 1a......
Geröll, steil, bergab.....NullProblemo....
Bin auch am Ende einmal 2K Singletrail mit mehr Speed gelaufen......man fliegt und hat dennoch alles unter Kontrolle....
...Achillessehne....auch besser....man gewöhnt sich....

Er passt (sich) einfach (an)....

Na ja....vielleicht outet sich ja noch jm als LightweightFetischist

(Gerne auch Erfahrungen vom Salomon Sense, Fuji Race, Rogue Racer, Inov8's etc .....)


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#4

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 09.04.2012 11:44
von TriTo • 1.288 Beiträge

....tja, da scheint ja kaum einer von Euch mit "Lightweights" im LongDistanceBereich unterwegs zu sein....

Oder doch ?!? :-)


Würde mich schon interessieren, was ihr da für Erfahrungen gemacht habt...


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#5

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 21.04.2012 23:08
von Herscheider • 306 Beiträge

Ich habe heute erstmalig den Asics Fuji Racer angehabt. Bei typischem Sauerländer Aprilwetter hatte ich ideale Testbedingungen von sehr matschigen Trails, bis hin zu trockenem Asphalt. Rund zwei Stunden war ich unterwegs und bin schwer angetan!

Vom Aufbau und Laufgefühl erinnert mich der Schuh an den DS Trainer, allerdings ist die Sohle viel griffiger und läuft super auf Matsch, Wiese, Waldwegen und auch auf Asphalt. Der niedrige Aufbau gibt einem gute Kontrolle, auch auf steinigen Abschnitten und bei vielen Wurzeln. Schwächen hat der Schuh im Vergleich zu meinem ebenfalls noch neuen Speedcross 3 auf nassen Steinen: Hier ist der Asics etwas rutschig, aber kontrollierbar.

Der Knaller ist der Umgang mit Wasser: Man bekommt zwar sehr schnell nasse Füße, das Wasser ist aber nach ein paar Schritten komplett wieder aus dem Schuh heraus! Beim Auslüften der Schuhe habe ich mir die Schuhe mal genauer angeschaut: Es sind regelrechte Abflüsse in der Sohle und die gesamte Innensohle ist durchlöchert. Interessantes Konzept, das bei dem niedrigen Schuhaufbau dafür sorgt, dass man keine dauerhaft nassen Füße bekommt.

Im Vergleich zum Speedcross ist der Fuji Racer noch einen Tacken härter. Zum schnellen Laufen animieren beide gleichermaßen.

Nach meinem ersten Test bin ich ziemlich begeistert und werde den Schuh auch für längere Distanzen nutzen.

Ach ja, von der Passform her scheint das Modell eher etwas kleiner auszufallen als der Asics Trabuco und der DS Trainer. Ist zumindest mein Gefühl.

Viele Grüße
Sebastian


zuletzt bearbeitet 21.04.2012 23:09 | nach oben

#6

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 01.05.2012 20:04
von Tannzäpfler • 1 Beitrag

Salü Zäme. Habe mich heute bei diesem Forum angeschlossen um von eurer Erfahrung mit Ultra-Distanzen zu hören..
Fuiji Racer habe ich mir vor 2 Wochen besorgt. Super auf der Hausrunde aber er kommt mir ein bisschen Hart vor für lange Distanzen. Die Frage ist natürlich, Was ist Lang?! Bringt ers auch bis 80km, oder schlägt er einem die Beine platt?? lg aus der Schweiz

nach oben

#7

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 04.05.2012 09:51
von bloodlet • 176 Beiträge

Wir werden im Juniheft den Vertikal K ausführlich vorstellen...ich bin den Schuh sehr intensiv in den letzten Wochen gelaufen.
Vorweg: Der Grip auf Fels ist absolut gigantisch - so was hab ich noch nie gehabt. Das Aussenmaterial ist sehr minimalistisch und da gab es zwei blaue Zehen. Im Grunde hat der Schuh 0,0 Protektion:)

nach oben

#8

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 04.05.2012 09:53
von gripmaster • 273 Beiträge

das kann ich bestätigen, der Denis war aus dem Vertical K in den letzten Wochen kaum rauszukriegen... das ist auf alle Fälle ein gründlicher Dauertest !


Life is short, the trail is long. Best we keep moving.

nach oben

#9

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 04.05.2012 10:34
von TriTo • 1.288 Beiträge

:-) -kann ich nachvollziehen, dass man den kaum ausziehen will :-)

Ich laufe den VK seit einigen Wochen...quasi gut ne Woche nach Eurem WE in Meran....

Blaue Flecken bekommen solche Heizer wie ihr sicherlich ;-)
...ich bin eher ein Cruiser , versuche um Hindernisse herum zu laufen, mache auch keine explosiven Richtungswechsel sondern eher einen flowigen RiesenSlalom :-)
Ich finde den VK in allen GripDisziplinen besser als den Cascadia 6 im Bereich Dämpfung auf Augenhöhe.

Auch vermisse ich keine Rockplate bei meinem Laufstil....
Auch 4-5 StundenLäufe gehen ohne Prob!

ME nach ein No, wenn

Versenläufer
Pistensau :-)
Reiner Downhiller
MehrtagesAlpinTourer


...ansonsten ein YES

HABE GERADE 10x100HM UP&DOWN MIT DEM VK GEMACHT
....very nice (auch wenn es für 15-20% Gefälle bessere Spezialisten gibt ;-))


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

zuletzt bearbeitet 04.05.2012 10:38 | nach oben

#10

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 04.05.2012 12:52
von TriTo • 1.288 Beiträge

Ist der Feline Superlight....wirklich SUPERLIGHT ????
( gerade bei Facebook gesehen)

@Bloodlet : Testet ihr auch den Kinvara TR und NB 1010 (?)


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#11

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 04.05.2012 14:54
von gripmaster • 273 Beiträge

nein superleicht ist er nicht.... im Vergleich zur GTX version sicherlich leichter...
ist in der Gewichtsklasse des Speedcross 3, also 320g / Größe 43


Life is short, the trail is long. Best we keep moving.

nach oben

#12

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 05.05.2012 13:36
von TriTo • 1.288 Beiträge

Nachtrag:
0,0 Protektion würde ich eher einem Saucony A3 geben...ein StrassenWK Schuh, den man über WaldHighWays auch mal laufen kann....der hat vorne quasi NIX.....

Der VK neben TextilVerstärkung ja auch was hartes Gummi ;-)
....i h würde so 3 von 10 Punkten sagen...
....und: man sollte den VK min 0,5 Grössen größer kaufen...evtl sogar eine....dann ist vorne viiiel Platz :-)

Auf jeden Fall hat Lightweight & LongDistance (s) einen Reiz :-) :-)


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#13

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 06.05.2012 14:15
von bloodlet • 176 Beiträge

den Kinvara TR und den New Balance 1010 werden wir gerne testen...die Modelle sind hier allerdings noch nicht zu haben bzw. werden von den Herstellern noch nicht an uns rausgegeben...wir hacken da mal nach:) Sehen schon superinteressant aus...

nach oben

#14

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 06.05.2012 15:50
von Ginungagap • 29 Beiträge

Bin selbst noch keine wirklich langen Läufe mit einem Lightweight gelaufen... Ich finde das Konzept prima, allerdings eher auf kurze Strecken bezogen. Sprich für Speedeinheiten oder einen schönen Uphill nach dem es dann wieder gemäßigt runter geht.
Hab selbst die NB Minimus und Talion von ino-8. Klar, dass sind tolle Schuhe, weil superleicht mit sehr direktem Geländegefühl, aber irgendwie fehlt mir einfach auf steinigen Passagen und vorallem dann auch bergab die passende Dämpfng dazu. Man muss schon jeden Schritt genau planen und das wird mit zunehmender Geschwindigkeit natürlich immer schwerer. Bergab ist meiner Meinung nach noch der Schwachpunkt der sehr leichten Schuhe, da es dann auch eher schwierig ist Vorfuß/Mittelfuß zu laufen.
Bezogen auf eine lange Strecke möchte ich lieber einen Schuh haben, der, wenn ich immer müder und unkonzentrierter werde, eher mehr wegdämpft als durchschlägt und auch mal ein paar Fehler verzeiht. Von den Mehrbelastungen der Knochen und Gelenken jetzt gar nicht zu sprechen.

Deshalb mMn: Leicht für schnell und kurz und für lang und hart lieber das Gedämpftes.
Habe irgendwo mal einen schönen Blogeintrag von einem Ultrarunner zum gleichen Thema gelesen. Wenn ich ihn finde, liefer ich den Link mal nach.

nach oben

#15

RE: Lightweight und LongDistance VerticalK & others

in Gebt Euch Tipps 15.06.2012 10:24
von TriTo • 1.288 Beiträge

Habe mir kurzfristig noch den Crosslite2.0 zugelegt....

Hmmm....ich muss zugeben:
DAS IST SCHON NE GANZ ANDERE NUMMER!

Dämpfung Protektion Stabilität .....

Wahrscheinlich für den ZST die bessere Wahl....

In den Mittelgebirgen mit nicht so schroffen Trails und nicht sooo langen Downhills bietet die Lightweight Variante aber eine Alternative :-)


Ist von Euch schon jemand den Sense und/oder Fuji Race (...) im XL Bereich gelaufen?
Lese gerne Infos :-)


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben


Besucher
2 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HardyHard
Forum Statistiken
Das Forum hat 3282 Themen und 32274 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor