#1

Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 03.11.2013 08:06
von Jan1980 • 143 Beiträge

Suche nämlich so langsam ein GPS-Gerät für unterwegs. Finde diese Geräte sehr interessant. Leider wird immer wieder über die Software/Firmware geflucht. Kann das jemand bestätigen von den neueren Generationen? Ich würde gerne bei Garmin bleiben, da ich einen Forerunner 610 laufe.
Wichtig sind für mich:
- einfache Bedienung
- brauch keine Kamera (Nutze ne Nikon mit GPS)
- brauch kein Touchpad
- Routing wäre schön
- günstige Karten
- wechselbare SD Karte
- Lange Akkulaufzeit
- relativ klein (Handyformat, aber das haben die Vorauswahl ja ziemlich erfüllt)

Ach ja, nutze nen Apple. Damit kommen wohl auch nicht alle Geräte klar. Die Garmin schon.

Hat jemand Erfahrungen zu den benannten Geräten oder vielleicht noch nen Geheimtip?

nach oben

#2

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 03.11.2013 13:51
von mexfr • 23 Beiträge

Hallo Jan 1980,
Leider kann ich nichts zu den von dir ausgewählten Geräten direkt sagen, da ich den Garmin Oregon 450 besitze. Ein paar Dinge kann ich jedoch dazu sagen.
Das Kartenmaterial das ich benutze sind OSM-Karten (sie kosten nichts und man findet sie z.B indem man die Worte OSM für Garmin in die Suchmaschienen eingibt. Wie die Karten installiert werden findet man dort auch.

Die Akkulaufzeit liegt an den verwendeten Batterien. Ich habe immer einen zweiten Satz Batterien oder Akkus dabei wenn es mal wieder länger geht. Der Vorteil der auswechselbaren Batterien im Gegensatz zu festverbauten Akkus (z.B in meinem Forerunner 305) liegt darin, dass sie auf der Tour gewechselt werden können. Und wenn nach vielen Ladezyklen die Akku an Kapazität verliert, kauft mann sich neue.

Auf das Touchpad wollte ich ungern verzichten.

Die Größe des Displays dient ja auch der Übersichtlichkeit, also die Geräte mal in die Hand nehmen.

Zum Planen einer Tour kann man sehr gut die garmineigene Software BaseCamp verwenden.

Viele Grüße
mexfr


zuletzt bearbeitet 03.11.2013 13:54 | nach oben

#3

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2013 11:36
von Jan1980 • 143 Beiträge

Das Oregon ist mittlerweile auch in die nähere Auswahl gerückt. Allerdings hab ich da jetzt schon mehrere negative Eindrücke bezüglich der Displayhelligkeit/Hintergrundbeleuchtung gelesen. Echt so schlimm?

Dein Argument mit den auswechselbaren Batterien hatte ich total vergessen! Vielen dank für den Hinweis.

Das 62er und das Dakota scheinen sehr langsam teilweise zu sein. Kann das jemand bestätigen?

nach oben

#4

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2013 14:11
von Rupi • 1.025 Beiträge

Wirklich ein Problem in der Sonne ist nicht, bzw. nicht mehr als bei jedem Handy oder Kameradisplay mit direkter Sonneneinstrahlung. Ein guter Tipp bez. Hintergrund ist ein rein weißes Bild.
Mein 550er ist mir jetzt seit über 3 Jahren ein treuer Begleiter, den ich nicht mehr missen möchte.
Dass neue 600er soll noch mal wesentlich besser in Sachen Kontrast und Lesbarkeit sein, zumindest liest man das bei diversen Tests.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

nach oben

#5

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2013 14:52
von Jan1980 • 143 Beiträge

Danke für den Tip! Aber die Geräte sind mir dann doch schon zu teuer. Mehr als max 250-300 wollte ich nicht ausgeben...

nach oben

#6

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2013 16:07
von Rupi • 1.025 Beiträge

Zb bei Amazon gibts dass Oregon 450 für 215€ oder dass 550 für 250€.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

nach oben

#7

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2013 17:47
von Jan1980 • 143 Beiträge

Unterschied ist lediglich die Kamera oder? Oder auch Prozessortechnisch?

nach oben

#8

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2013 17:58
von Rupi • 1.025 Beiträge

agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

nach oben

#9

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2013 19:58
von Jan1980 • 143 Beiträge

Perfekt! Bei Garmin selbst kann man immer nur max. 3 Produkte vergleichen

nach oben

#10

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 11.11.2013 11:33
von trailshredder • 326 Beiträge

Hi, ich nutze ein 62er stc.
Liegt preislich zwar deutlich höher, bislang hab ich allerdings noch nichts Negatives finden können!
Ich verwende es mit einer Topo Deutschland und einer Transalpin Karte. Beide Karten passen in den Speicher des Geräts, so dass mein Kartensteckplatz noch frei ist.
Die Navigation ist schnell und top. Das Gerät musste auch schon einiges aushalten. Stichwort: Salzwasser auf See, Schlamm und Matsch bzw. Felsen beim Trailrunning. Es ist mir auch einige male hingefallen. Hat alles überstanden.
Ich hab übrigens auch eine GPS Uhr am Handgelenk, nutze das GPS-Gerät aber zusätzlich, wenn ich mich wirklich nicht auskenne, oder gezielt navigieren will. Die Navigation ist wirklich top damit und ich nutze dann auch die ganzen Zusatzfunktionen.

Basecamp ist für mich immer wieder etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man die Route dann aber fertig hat, ist das alles recht komfortabel.

Mein Fazit: Wenn ich wirklich navigieren will, bzw. eine elektronische Karte dabei haben will, dann ist ein GPS-Handgerät für mich unverzichtbar


2013... Mein Jahr der Berge
Folgt meinem Blog auf www.trailshredder.com
nach oben

#11

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 11.11.2013 15:06
von Markus • 59 Beiträge

Falls Interesse besteht, ich verkaufe ein Garmin GPS eTrex Vista HCX!!

nach oben

#12

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 11.11.2013 16:03
von Jan1980 • 143 Beiträge

Hmm das 62s ohne Karte gibts im Moment auch für "nur" 260 €.... klingt echt interessant. Hoffe bald ist Weihnachten :)

nach oben

#13

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 11.11.2013 16:14
von kn1961 • 24 Beiträge

Also,ich hatte mir vor 2 Jahren das Etrex 30 gekauft...ein absolutes Schrottgerät. Innerhalb von 6 Monaten hatte ich zwei Austauschgeräte bekommen und auch das dritte verweigerte nach einiger Zeit seinen Dienst.Habs dann endgülig umgetauscht gegen das Dakota 20. Dies lief problemlos aber mir war das Display zu klein,deshalb bin ich vor einem Jahr auf das Oregon 450 umgestiegen und bin bestens zufrieden , mit Ausnahme der Batterielaufzeit,die war beim Dakota besser.

nach oben

#14

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 11.11.2013 17:32
von Chobostyle • 154 Beiträge

Die Erfahrungen mit dem etrex 30 habe ich auch machen dürfen :-(.

nach oben

#15

RE: Jemand persönliche Erfahrungen mit Garmin Etrex 30, Dakota 20 und 62er Serie?

in Gebt Euch Tipps 11.11.2013 20:55
von mexfr • 23 Beiträge

Hallo zusammen
wie schon mal erwähnt ist die Batterielaufzeit (zumindest für mich) nicht ausschlaggebend. 4 Ersatzbatterien für den Oregon 450 wiegen bei mir inclusive praktischer Plastikverpackung ca 130 Gramm.Wer die komplett "leerläuft" erhält von mir ein Lob.

Interessant ist trotzdem zu wissen wie man die Batterien etwas schont. Z.B Helligkeit herabsetzen. Das Display ist bei normalem Tageslicht auch ohne Beleuchtung ablesbar, wenn es entsprechend gehalten wird. Navigation Ausrichtung "immer in Bewegungsrichtung" verbraucht immer mehr Energie als die Ausrichtung "Norden ist oben" (Da muß die Karte nicht ständig gedreht werden) undso weiter und so fort. Siehe auch in den Garmin-Foren

Wichtig zu wissen ist auch was die Buchstaben hinter den verschiedenen Modellen zu bedeuten haben. z.B 450 oder 450t. Ein einziger Buchstabe gibt Auskunkt darüber ob z.B eine zusätzliche Karte im Lieferumfang dabei ist oder gibt Auskunft über den internen Speicher.

Die Weltweite Basiskarte (ist wohl immer schon installiert) ist tatsächlich sehr "basic". Sie beinhaltet wirklich nur große Straßen (Bundesstraßen) und ist für mich in der Praxis nicht wirklich brauchbar. Aber wie schon erwähnt gibt es zu Hauf Gratis OSM Karten im Web (teilweise routable, mit einzelnen Häusern, Höhenlinien).

Viele Grüße
mexfr

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: torres
Forum Statistiken
Das Forum hat 3258 Themen und 32107 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor