#1

Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 15.06.2016 22:08
von Mauki • 1.276 Beiträge

Kann jemand was zum Prozedere der Taschenkontrolle beim Eiger Ultra sagen? Man muß ja beim abholen der Startunterlagen seinen Rucksack zeigen. Da muß die ganze Pflichtausrüstung drin sein. Wie der gepackt ist, interessiert die Jungs nicht? Sprich wenn ich Ding X morgens in eine andere Tasche im Rucksack packe?

Wie sieht es mit Flüssigkeit aus, muß die auch schon drin sein?

nach oben

#2

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 16.06.2016 09:37
von Saarotti • 252 Beiträge

Kontrolle bei der Startnummerausgabe ist relativ streng,was du am Renntag mit nimmst ist Eigenverantwortung,kontrolliert keiner.
Natürlich musst du zur Kontrolle nur die ungefüllten Wasserbehälter oder Trinkblase vorzeigen...
Saarotti

nach oben

#3

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 16.06.2016 19:23
von Mauki • 1.276 Beiträge

Zitat von Saarotti im Beitrag #2
Kontrolle bei der Startnummerausgabe ist relativ streng,was du am Renntag mit nimmst ist Eigenverantwortung,kontrolliert keiner.


Welchen Sinn macht dann die Kontrolle am Vortag, ist doch völlig sinnbefreit!

nach oben

#4

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 16.06.2016 19:37
von JayDee • 40 Beiträge

War letztes Jahr zum ersten mal dabei, auf der E51

Am Vortag wurde das Material gem. Plan kontrolliert.
Laufbekleidung und Laufschuhe, wurden nicht eingefordert....
Am Renntag hab ich nirgends gesehen, das noch einmal sporadisch kontrolliert wurde.

Die Kontrolle am Vortag ist die Absicherung für den Veranstalter.
Du bekommst die Startnummer ja nur, wenn du die Pflichtausrüstung vorgelegt hast.

Startest du beim Rennen ohne Material, dann kann der Veranstalter sagen " Es wurde kontrolliert, aber beim Start kann man keine 2000Laufer nocheinmal kontrollieren."
Thema eigenverantwortung und so....

nach oben

#5

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 08:02
von Rupi • 1.015 Beiträge

Kann man schon, bei Transvulcania zum Beispiel lassen sie dich nicht in den Startbereich wenn sie die Pflichtausrüstung bzw. die wichtigen Teile davon nicht gesehen haben.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

nach oben

#6

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 08:31
von Soiernmensch • 163 Beiträge

Zitat von Mauki im Beitrag #3
Welchen Sinn macht dann die Kontrolle am Vortag, ist doch völlig sinnbefreit!
Ich denke, da geht es dem Veranstalter um die rechtliche Absicherung. Was der Läufer dann tatsächlich mitnimmt, liegt in seiner Eigenverantwortung. Und bei der Startnummernausgabe kommen die Läufer kleckerles Weise, da lässt sich das zeitlich viel entspannter und gründlicher prüfen als am Renntag. Finde ich eigentlich gar nicht blöd die Lösung. Wenn ein Läufer dann aus der am Vortag gezeigten Pflichausrüstung einiges im Hotel lässt und deshalb dann Probleme bekommt - tja, selber schuld.

Immer diese liebe Pflichtausrüstungsdiskussionen - Wieso kommt mir das nur so bekannt vor ?


Ich möchte es mal halten wie Hannibal Lecter: „Okey-dokey. Here we go.”
nach oben

#7

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 09:42
von Eva • 22 Beiträge

Viele Läufe haben die Rucksackkontrolle am Tag vorher. Da kann man auch nocheinmal fragen, ob z.B. Beinlinge erlaubt sind.
Ja, hier gilt die Eigenverantwortung. Wer bei Regen/ Hagel schon einmal auf 2700 Hm stand ( ups, Regen war doch nicht angekündigt) war froh die gesamte Pflichtausrüstung dabei zu haben. Bei 35 Grad gestartet, nach mehreren Stunden laufen plötzlich an die null Grad. Da bist Du sogar über regendichte Handschuhe froh.
Viele Läufe kontrollieren auch unterwegs. In Chamonix und Verbier wird sehr häufig kontrolliert.

nach oben

#8

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 09:43
von Neckarine • 785 Beiträge

Leider bleibt es da nicht bei "Tja, selbst schuld"... Auch diese Unverantwortlichen werden dann nicht sich selbst überlassen sondern von Rettungskrften aus ihrer prekären Situation geholt.

Für mich ergibt sich aus einer Kontrolle, die nicht unmittelbar vor dem Start stattfindet, keinen Sinn. Es gibt auch Veranstalter, die die Rucksäcke nach der Kontrolle am Vortag verplomben. Wie das dann jedoch mit der mitgeführten Flüssigkeit funktionieren soll ist mir auch schleierhaft. Ein Tag altes Wasser aus der Trinkblase -


Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein (E. Mörike)

http://trailrennerei.wordpress.com/
nach oben

#9

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 14:53
von zwiebacksäge • 407 Beiträge

meiner Meinung nach geht es auch ganz ohne jegliche vorgeschriebene Kontrolle vor dem Rennen, so, daß man im Zweifel vom Veranstalter überprüfen lassen kann ob die Ausrüstung den Vorstellungen entspricht oder nicht. Alle Ausschreibungen die ich bisher gesehen haben drohen mit Disqualifikation falls die vorgeschriebenen Teile nicht vorhanden sind. Das sollte genügen.

Wichtig fänd ich aber vor allen das wärend den Rennens tatsächlich kontrolliert wird und das Teilnehmer auch tatsächlich damit rechen müssen kontrolliert- und auch ausgeschlossen zu werden. Das würde sicherlich mehr zur Sicherheit, und vor allem auch zur Chancengleichheit, beitragen als alle anderen Kontrollen kurz vor dem Start oder ein Verplombern.

Selbst wenn ich das Zeugs beim STart mitführe, kann ich mich sonst auf der Strecke von allem entledigen falls ich das für sinnvoll halten würde.

nach oben

#10

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 20:50
von Mauki • 1.276 Beiträge

Dies sollte keine Plichtausrüstungsdiskussion werden Ich habe immer alles dabei was sinnvoll und wichtig ist. Erste Hilfe und Regenjacke z.b. bzw angepasste Kleidung gehört für mich bei einem Lauf einfach in den Rucksack und habe ich eh dabei.

Mir ging es einfach um das Prozedere beim E51 mehr nicht.

nach oben

#11

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 21:41
von Snitro • 206 Beiträge

Zitat von Rupi im Beitrag #5
Kann man schon, bei Transvulcania zum Beispiel lassen sie dich nicht in den Startbereich wenn sie die Pflichtausrüstung bzw. die wichtigen Teile davon nicht gesehen haben.


genau so beim ZUT

nach oben

#12

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 17.06.2016 23:42
von Rupi • 1.015 Beiträge

Wobei PlanB öfter mal das Timing mit dem Start öffnen vergeigt und dann alle durchwinkt um die Startzeit nicht zu gefährden.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

nach oben

#13

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 19.06.2016 14:03
von Mauki • 1.276 Beiträge

Wie ist den die Pasta Party?

Achja es gibt es 2 Startfenster, wie bekommt man den raus bei welchem man startet? Ich weiß das nicht mehr, für was ich mich angemeldet habe

nach oben

#14

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 20.06.2016 22:03
von JayDee • 40 Beiträge

Das Prozedere ist eigentlich ganz entspannt.

Schleppst die Pflichtausrüstung in die Eissporthalle, dort wird geschaut ob alles da ist, dann bekommst deine Startnummer.

Alle Stände waren auch mit der jeweiligen Strecke (E51 und E101) ausgeschildert.
Wartezeiten gab es eigentlich keine. Gut ich stand bei der Anreise im Stau und war nicht um 17uhr in Grindelwald, sondern erst um 19Uhr.
Waren aber noch viele Startnummern offen, wie mir die nette Helferin erkärte.

nach oben

#15

RE: Eiger Ultra 2016

in Rennberichte 09.07.2016 20:07
von Smilla • 38 Beiträge

Und, wer geht nun nach Grindelwald?
Ich fahre montags mit dem Bike ab, und versuche mich als erster Trailrun am E16

nach oben


Besucher
1 Mitglied und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ruhrpottläufer
Forum Statistiken
Das Forum hat 3168 Themen und 31514 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor