#1

Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 01.08.2016 22:00
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

letztes Jahr haben mich die Berichten von Neckarine und Rob dazu angestiftet mich beim MIUT zu registrieren. Der Lauf war ein echter Höhepunkt für mich, zudem ich auch noch den zweiten Platz in meiner AK erziehlen konnte. Jetzt habe ich was Neues für 2017 gesucht und mich zum Trans Gran Canaria angemeldet. Es wird erstmal bei der 82km Distanz bleiben.
Suche noch ein paar Infos zu Rennen, die hilfreich sein könnten, oder Tips, die Ihr mir dazu geben könnt.
Wie sind die Pferflegungsstationen, Orga, Registrierung vor Ort usw.
War schon auf youtube unterwegs um auf Videos Teile der Strecke kennen zu lernen. War vor ca. 2 Jahren auf der Insel bei St. Bartholomei (?) und es hat mir sehr gut gefallen.
Ist möglicherweise hier einer aus dem Forum mit dabei?

nach oben

#2

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 02.08.2016 09:21
von mhim • 155 Beiträge

Ich war jetzt 2 mal beim langen dabei.
Organisation ist äußerst professionell und auch die Verpflegsstellen mitsamt den Betreuern dort sind Spitze!

Tipps sind schwer zu geben da ich nicht weiß was du wissen willst, aber trainier Höhenmeter bis der Arzt kommt, vor allem bergab!!!

nach oben

#3

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 03.08.2016 08:10
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

Na das ist doch schonmal gut zu hören.

Höhenmeter zu trainieren kann nie schaden und das Profil der Strecke ist ja schon recht anspruchsvoll. Bergab bin ich eigentlich immer ganz gut unterwegs und hab damit in der Regel auch gegen Ende eines Laufs keine Probleme.

Hast Du den Bustransfer zum Start gennutzt, wie stehts mit Taxies? Ich will eigentlich wenn es nur irgendwie geht Maspalomas vermeiden, find ich grauenhaft. Würde viel lieber im Inselinneren eine Unterkunft suchen.

nach oben

#4

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 03.08.2016 09:28
von mhim • 155 Beiträge

Bustransfer ist sehr gut und super organisiert.
Wenn du im Landesinneren wohnst, mußt du aber ohnehin auf Taxis ausweichen, Start beim "kurzen" ist ja um 7 Uhr morgens, da heißt es natürlich vorplanen :-)

Oder du nimmst dir für die paar Tage ein Mietauto, wäre auch von Vorteil wegen der Checkin Formalitäten die ja alle in Maspalomas stattfinden. Öffentliche Busse sind abseits der Küstenstraße eine Herausforderung.

Ich hatte 2 mal mitten in Maspalomas mittels AirBnB ein Zimmer. Stimmt schon, ist eher ein grauenhafter Ort, aber für nicht mal € 20,- pro Nacht und sehr guter Restaurantauswahl ging das dann doch gut für die jeweils 8 Tage.

nach oben

#5

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 03.08.2016 22:03
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

Einen Miewagen würd ich mir vor Ort sicherlich besorgen. Übers Internet gebucht kostst der ja nu wirklich nicht viel.
Mit dem Bus bin ich mal in Richtun Pico de Nieve(oder so ?) gefahren und auch zur Küste nach Maspalomas. Ich glaub so richtig planen kann man da nichts obwohl es ja einen Fahrplan gibt. Die Fahrt war auf jeden Fall ein kleines Abenteuer für sich, für gerade mal 2€ fast eine Stunde durch die Berge.
Mir geht es besonders um eine geschickte Planung am Start/Ziel. Bin ich im Landesinneren ist es kurz zum Start aber ich muss halt mal sehn wie ich in der Nacht wieder zurück komme (Taxi). Alternative wäre miit dem Mietwagen nach Maspalomas, dann mit dem Shuttle zum Start und mit dem Mietwagen wieder zurück. Ne Menge Fahrerei und Zeit, die dabei drauf geht. Falls es am Ziel zu der Zeit eine Aussicht auf Taxen gibt, wäre mir das auf jeden Fall lieber. Werd dann aber wohl nicht der einzige sein, der auf diese Idee kommt.
Als Unterkunft will ich schon was Schönes haben (landschaft, Ruhe..), ist ja schießlich auch mein Urlaub. Da werd ich zentral auf der Insel mit Sicherheit eher glücklich.

nach oben

#6

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 04.08.2016 09:23
von mhim • 155 Beiträge

Bezüglich Taxis in der Nacht: direkt am Eingang des Gebäudes bei dem alles abläuft, Ziel, Essen, Registrierung etc., stehen durchgehend Taxis!
Wäre vielleicht klug im Vorfeld abzuklären, in wie weit die auch um die Uhrzeit ins Landesinnere fahren.

nach oben

#7

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 04.08.2016 13:41
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

Das mit der Taxistation ist ideal! Danke für den Tip!
Bei der Registrierung werd ich mal nachfragen wie die Bereitschaft is zum Inselinneren zu fahren. Das wäre auf jeden Fall die attraktivste Lösung für mich, da ich auch nicht wirklich vorhersagen kann inwieweit ich tatsächlich nach dem Rennen noch fahrtauglich bin. Zurück bis zum Start wären es mindestens 1h Fahrt laut Google.

Je mehr ich mich damit beschäftege, desto größer wird auch wieder meine (sowieso nicht geringe) Motivation mich auf das Rennen vorzubereiten. Über den Winter heist es dann Disziplin zu bewahren und konsequent zu trainieren.
Es ist einfach super ein klares, großes Ziel vor Augen zu haben auf das man zusteuert.

nach oben

#8

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 27.11.2016 09:51
von Glückskeks • 105 Beiträge

Na das ist ja ein Zufall !

Wir haben uns nach dem Miut letztes Jahr auch für den Trans GranCanaria entschieden, allerdings für die 125 km (unser Motto lautet ja "no risk - no fun"

Im September hatten wir ja mit dem TAR geliebäugelt, dennoch war die Lust auf Triathlon größer und starteten auf Lanzarote beim Ironman 70.3 im September.

Wir haben festgestellt, dass ein früher Ultra in tollem Gelände und ein bis zwei Mitteldistanzen Tria für uns eine ganz gelungene Kombi ist.

Witziger Weise sind wir ja im letzten Jahr bei dem ersten Landeversuch auf Madeira auf Gran Canaria gelandet. Zufälle gibts


zuletzt bearbeitet 27.11.2016 09:57 | nach oben

#9

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 28.11.2016 18:03
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

ich hab schon alles bis aufs ärtztliche Artest und den Mietwagen klargemacht. Bin nahe des Strarts zum 85er Lauf einquartiert. die 80+km sind auf jeden Fall genug für mich, sonst wirds eher ein Gewaltmarsch als ein Lauf. Ich will mich eher darauf konzentrieren tatsächlich überwiegend zu laufen und nicht die Strecke "nur zu überleben". 125km sind da zuviel für mich.

nach oben

#10

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 28.11.2016 21:01
von Glückskeks • 105 Beiträge

Wir werden uns direkt am Ziel in Maspalomas ein Hotel suchen, da wir zu zweit unterwegs sind und höchstwahrscheinlich nicht zur gleichen Zeit ins Ziel kommen werden.
Vor vielen Jahren war ich bereits auf Gran Canaria und vom Landesinneren derart begeistert, landschaftlich wunderschön.

Den Berichten nach zu urteilen, ist der Lauf technisch nicht so anspruchsvoll, allerdings kann es Ende Februar in den höheren Lagen gerade nachts empfindlich kalt werden.

Die Spannung steigt


zuletzt bearbeitet 28.11.2016 21:01 | nach oben

#11

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 28.11.2016 21:37
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

ich war vor drei Jahren mal zum Trekking da und hab (unfreiwillig) da auch das erste Mal 50km am Stück zurückgelegt. Hatte mich bei einem der Canyons vertan, so, daß ich zwar am Abend, im Nebel und Dunkelheit nur ca 1km von meinem Ziel St Barthomoei(?) entfernt war, davon aber 800m rein vertikaler Natur waren. Musste dann noch 20km dranhängen um dann in strömendem Regen und Gewitter bei heftigem Wind um Mitternach tatsächlich noch eine Unterkunft zu finden. Das war ein echt syreales Erlebniss, das ich nicht missen möchte..
Der Urlaub war ein Traum. Man konnte allerdings an allen Tagen die Uhr danach stellen, das am Nachmittag so gegen 15:00 die Wolken von der Küste die Berge hochzogen und es dann meisten auch zu Regnen begann. Gerade wenn die Wolken durch die mit Büschen und Pinien bewachsenen Hänge zogen ergab das eine geisterhafte und mystische Stimmung, sehr speziell. Man musste nur am richtigen Ort sein um diese Stimmung zu erfahren.


zuletzt bearbeitet 28.11.2016 21:39 | nach oben

#12

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 03.12.2016 18:51
von Glückskeks • 105 Beiträge

Das hört sich gut an, ich liebe diese mystischen Momente.

Welche Schuhe wirst du laufen?

Auf Madeira bin ich bergabwärts auf steinigem Grund mit meinen Saucony Peregrine extrem gerutscht.

Hat jemand einen Tipp für mich?


zuletzt bearbeitet 03.12.2016 18:53 | nach oben

#13

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 05.12.2016 08:09
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

Für GC werd ich, wie auf Madeira, wieder auf S-Lab Sense Ultra für die erste Hälfte setzen mit einer Option ab Mitte auf Hokas zu wechseln (Speedgoat/Clifton..).

nach oben

#14

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 18.12.2016 08:26
von Glückskeks • 105 Beiträge

Bist du mit dem S Lap Sense gar nicht gerutscht? Wie gesagt der Peregrine war echt eine Katastrophe.

nach oben

#15

RE: Trans Gran Canaria 2017

in Rennberichte 18.12.2016 13:46
von zwiebacksäge • 436 Beiträge

waen die "SG", die haben ja schon tieferes Profil. Hab die Schuhe aber nur in der ersten Hälfte getragen, wo's ja eigentlich keine Gripprobleme gab. In der zweiten Hälte waren es die Hoka Speedgoat. Erinnere mich nur einmal ganz ordentlich ausgerutscht zu sein. Auf einem Bergabstück im Wald war es so glatt, das ich zuerst mit dem linken Fuß ausgerutscht bin und beim Abfangen gleich nochmal mit dem Rechten beim nächsten Schritt. Das war nicht ganz ungefährlich, da es direkt recht daneben sehr steil runterging. Auf diesem Abschnitt wäre aber jeder Schuh und Profil überfprdert, war einfach nass, wurzlich mit Steinen. Möglicherweise hatte ich ja noch Glück und die Qualität der Strecke war gut, Zum Ende hin hat sich die sicherlich nicht verbessert.

nach oben


Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TWalgenbach
Forum Statistiken
Das Forum hat 3259 Themen und 32127 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor