#1

ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 22.06.2012 23:21
von TriTo • 1.287 Beiträge

Hallo zusammen:

Hier schon mal ein keiner Zwischenbericht:
Nachdem ich gestern bei der Anreise feststellen musste, dass eine NaviDvD aus 2006 dazu führen kann, dass selbiges
einen auf eine kleine Stadtrundfahrt durch München führt und dass die Alpen bei Nacht und Gewitter nicht gerade einladend wirken, wurden wir am Fr Morgen von der Sonne und einem herrlichen Ausblick auf die Alpen
auch optisch geradezu wachgeküsst.
Was für ein Ausblick! Warum war ich so lange nicht mehr in den Alpen?
Einfach atemberaubend, dieses Panorama.
Scharfkantige Berggipfel werden von zarten Wolken gestreichelt, Bergbäche
rauschen wie in den guten alten Zeiten eine CrO2 Cassette ohne Dolby :-)

Schnell gefrühstückt und dabei mit der älteren Hausdame/Vermieterin geflirtet und ab zur Expo....
....auch hier schon wieder dieses Alpenpanorama, das Freibad liegt angeschmiegt an den Ausläufern des ZugspitzMassivs....fast schon ein wenig surreal....Treppe hoch und ab zur Registry...perfekt organisiert....und für schlappe 75€ oder so bekommt man....einen kleinen einfachen Rucksack, PastGutschein, Kompass, TShirt, Softflask(geiles Teil), diverse weitere Givings....Hut ab!!
Auch die Expo...very nice....Natürlich Salomon, Scott, Raidlight, Garmin, Suunto...und andere Bekannte....auch Denis wurschtelte schon eilig herum....war wohl was spät dran ;-)
Aber wichtiger war nun erstmal die Teilerkundung der Strecke mit meinem Schatz, damit wir morgen Fotoshooting und Beutelreichen abgestimmt werden konnte....rüber durch Garmisch nach Mittenwald....und was auffällt ist, dass es sich hier in der Gegend auch um ein RadsportMekka handeln muss....ne Menge drahtige Waden auf den wunderschönen Straßen, insbesondere den Pass nach Leutasch rauf durch das Hochtal....große weiße Wolken....azurblauer Himmel....warme Sonne...was will man mehr...

In Leutasch-Weidach (?) kurz den Startbereich gecheckt....ZuschauerPunkte verteilen sich wunderbar im Tal....KM 24 des ZST (und auch schon Teil der ZUT-Strecke)-Reindlau...KM29:Berggraben, KM 33/34 oberhalb Mittenwald....
Fein für Begleiter :-)

Ausserdem haben wir noch schnell die PartnachKlamm erkundet...und erstens Gott sei Dank die kleine Seilbahn -wackelige 4MannKabinen :-), die hinauf zur Grasek(?)Alm führt....hier trifft man bei KM 48 auf die Strecke....aber zweitens auch feststellen dürfen, wie schnell das Wetter in den Alpen doch umschlagen kann....HUI!

Gegen 17:30 gabs das angekündigte Fotoshooting vor dem TrailMagMobil (und ja Bloodlet: Die Reifen haben GRIP! :-) ), ab 18:00 sehr leckere Pasta....mmmh 3Teller....damit ich morgen KEIN DNS ( darf nicht starten :-) ) ;-)
....Heia.....können Kohlenhydrate schwer sein :-)

Briefing -ok und dann das knallende Highlight.....vier AlpenZorros, die mit PowerPeitschen musizierten....ein Aufstehen wurde ausdrücklich untersagt und war definitiv zu gefährlich....ängstliche Teilnehmer(innen) mit geduckten
Köpfen :-) :-)
....ok...auch entgegen den Misfallensbekundungen etwaiger Anreiner wurde das klar getoppt vom PublicViewing D vs Griechenland ....tolle Stimmung und wie gut, dass wir beim TRunning nicht reden müssen....Hüstel! ;-)

So-kurz vor der Geisterstunde...alles gepackt...gut trainiert, Knie hält,

Allen ne Gute Nacht und Morgen toiiiiiiitoiiiitoiiii


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

zuletzt bearbeitet 22.06.2012 23:51 | nach oben

#2

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 24.06.2012 17:21
von cosmopolli • 240 Beiträge

Hi,
so, der ZUT 2012 wäre auch geschafft, war mal wieder ein super Erlebnis.
Bei Plan b bekommt wirklich was geboten fürs Geld.
Wetter war perfekt, Strecke war bisschen schwerer zu laufen als letztes Jahr, da man
über ein paar Schneefelder musste und an manchen Streckenabschnitten die nasse Wiese
jeden Grip an den Schuhen versagen liess... dafür hats dieses Jahr nicht einmal geregnet.
Mit 17.10h bin ich ganz zufrieden - einiges schneller als letztes Jahr - aber leider hatte ich
mal wieder mit kraftlosen Oberschenkeln im Downhill so meine Probleme. Blödes Gefühl,
wenn man bergab ständig von den Leuten überholt wird die man an jedem Uphill einsackt...
Wie liefe bei den anderen?
gruss
Olli


on the way to chamonix

nach oben

#3

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 24.06.2012 21:03
von Saarotti • 260 Beiträge

Salute,
war auf der Supertrail Strecke unterwegs.Kann nur bestätigen,klasse Lauf und
Perfekte Organisation.
War das erste mal übrigens mit Hoka's unterwegs,lief gut.
Allerdings hatte ich,wie jeder zweite Teilnehmer,auf der linken Seite eine Schlammmarkierung
durch Unbeabsichtigten Bodenkontakt auf der Wiese....

Jetzt kann der Irontrail kommen

Saarottip

nach oben

#4

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 24.06.2012 23:06
von trisepp • 39 Beiträge

Servus,

so auch ich habe meinen ersten Supertrail erfolgreich in 12:29 noch so gerade im Tageslicht beendet. Es war ein unglaublich beeindruckender Tag, die Temperatur war perfekt, die Strecke immer wieder eine Herrausforderung. Ich habe mir auf diesem eigentlich nur kurzem, aber dafür sehr fiesen Schlammstück gleich mal meinen Black Diamond Carbon Stock zerbrochen, im ersten Moment kam dann der Gedanke, wie soll ich denn da am Ende noch den Berg richtig runterkommen. Das hat dann mit einem Stock doch sehr gut funktioniert.
Kurz vor der vorletzten/letzten Verpflegung hat dann der Magen sich gemeldet, eine Cola und etwas heiße Nudelsuppe waren dann aber meine Rettung. Die Sicht mit der Abendsonne an der Bergstation waren dann nochmal eine Motivation für den letzten langen Abstieg. Der hat sich dann aber nochmal so richtig gezogen.
In Grainau gab es einen so herzlichen Empfang von Einwohnern, damit hatte ich so gar nicht gerechnet, das tat dann nochmal so richtig gut.
Unterwegs kam mir noch Denis entgegen und am letzten Abstieg hat mich der Gripmaster noch mit seiner Kamera verfolgt.

Diese Strecke würde ich sofort wieder laufen, da ein Daylight Finish hier machbar ist. Beim Ultratrail würde ich mit meinem Tempo aber erst tief in der Nacht ankommen und das kann ich mir bei dieser anspruchsvollen Strecke so überhaupt nicht vorstellen.

nach oben

#5

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 10:53
von trisepp • 39 Beiträge

Welche Streckenlänge habt ihr denn beim Supertrail auf eurer Uhr gemessen? Mein Garmin hat mir 72,2 km angezeigt.

nach oben

#6

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 11:00
von Saarotti • 260 Beiträge

Salute,
laut Suunto Ambit 68,4 km,unterwegs die Angaben stimmten eigentlich auch immer mit
der officiellen Markierung überein.
Saarotti

nach oben

#7

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 15:45
von Trisi • 1 Beitrag

Mein erster Ultra und ich bin sowas von begeistert...
Bin nach 11h47 min ins Ziel gekommen, super Organisation, klasse Strecke, ich komme wieder :-)

nach oben

#8

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 16:15
von Gipfelschleicher • 80 Beiträge

Kurzer After RAcE Lagebericht auch aus der Schwabenmetropole Stuttgart :

Hab die 68k ohne Knie, Sehnen oder Gelenkprobleme durchgestanden und mein pers. Ziel < 10h erreicht.
Die Ausrüstung ist bereits gereinigt und die Blutblase am Fuß gut ausgeheilt ..... Danke an den Jägersteig, nächste mal trete ich fester zu !!!

Dem Veranstaltung war top durchorganisiert und es hat meiner Meinung nach an nichts gemangelt.
Die ersten Bilder sind übrigens auch online:

http://www.sportograf.com/bestof/1355/index.html

Schön fand ich die familiäre Atmosphäre und die Gelegenheit den ein oder anderen pers. kennenzulernen!
Allen eine gute Regeneration und viel Erfolg bei den nächsten Wettbewerben.
Für mich beginnt nun eine kleine Serien mit Bergläufen worauf ich mich schon freue.
Ich werde euch davon berichten.

Gruß Timo
" Live is Racing - before or after the Race is just waiting "


" Only running to death makes me feel alive "

nach oben

#9

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 19:07
von TriTo • 1.287 Beiträge

Hallo zusammen

Bin jetzt auf der Rückfahrt Richtung Eifel....und noch immer bewegen mich die letzten Tage.

Seit Ende letzten Jahres die Hebel umgestellt und langsam aber stetig die Umfänge erhöht, das Material gesichtet, um auch hier auf Nummer sicher und vor allem Stressless !!! zu gehen....

...und dann so was....aus dem ZugspitzSuperTrail
wird "nur" ein ZugSpitzMiniSuperTrail (50k/1910hm)...

Doch der Reihe nach:

Sa früh noch das obligatorische HonigbrotFrühstück...7:13 Uhr noch schnell den Start der UltraTrailer angesehen und dann ab nach Leutasch.
Schatzi fährt und Holgi und ich machen Blödsinn.

8:00 Uhr Leutasch, schnell nen Parkplatz erhascht, Sachen geschultert, Toilette in einer Pension "geliehen" (am Start müssen ja alle wieder gleichzeitig  :-) und sich wie der eine oder andere im Gestrüpp erleichtern kommt ja gar nicht in Frage!!!), noch ne Banane gefuttert, Startfoto mit Holgi und dann Einchecken....hinter mir Philip Reiter...Titelverteidiger...Maxi-Race Sieger 2012 ....mit dem SkinXA 5 Liter...und meinen BD Ultra Carbon Poles...(gutes Gefühl-mit ProfiMaterial kann ja nichts schief gehen!?).
Und dann erzählt dieses Leichtgewicht (ich sag das jetzt mal so), dass er eine Handschlaufe schon zerlegt/abgerissen hat...Mann! Ich wiege fast das doppelte....Zauberlehrling "Du Tier"...
Aber der Rucksack sieht schon "leer" aus...mit meinem würde er sicher rückwärts den Berg runter rollen... :-)
Aber die Jungs vom SalomonTeam haben alles extra Light !!! und auch nur das allerallernötigste dabei...

Na ja tröste ich mich-sicher is sicher. Deswegen schön brav alles (!) dabei....auch die Schuhe! Nicht den Vertical K genommen, sondern den Crosslite...und das ist auch gut so (wie ich im Laufe des Tages öfter merken werde!), denn GRIP und Protektion sind hier nicht zu ersetzen....
Hatte ich nicht mal gepostet "Lightweight& LongDistance" ??? Nein-ich doch nicht ! :-)

Kurz vor 9 -Time for HeavyMetal! CountDown!
Go!
"Locker bleiben, der Tag wird laaaaang"....im vorderen Viertel gestartet Rennen doch so einige an Holger und mir vorbei-egal!
Die ersten KM...richtig gut zum Einrollen....kurz auch noch  Steve aus dem Forum getroffen...näherte sich schon der erste Anstieg!
Holger-eher der Downhiller - an der ersten Verpflegung so 2 Min hinter mir...gerade noch in Sichtweite an V1/auf der Alm...bis dahin ging es auch noch laufend...auf dem folgenden SingleTrail merkte man aber schon, dass die Einheimischen hier einen ganz anderen Speed laufen können....und dann kam der letzte Teil der Steigung....
Hui! Laufen....geht nicht...Stöcke raus....NordicHillWalking ;-) ....oben, ganz weit oben sehe ich die anderen BergAmeisen....es wird trüber, frischer, anstrengender....aber es geht....
Nur doof, dass meine Hauptnahrung ( BananenKuchen) mir heute einen richtigen Ekel versetzte...ein Stück an V1....und der Magen rebellierte schon....
"Wird schon wieder. Du hast ja auch Gels und Riegel dabei!"
Oben angekommen-Poles in Windeseile zerlegt ( wurde ja auch im Training geübt :-) )-Windweste? Nein-so kalt ist es nicht!
DownHill! Yeah!
(Holger kommt näher - also Gas!) 
Ein, zwei Läufer überholt ...der GRIP ist super ( mit den VKs wäre ich wohl eingegangen, so ruppig wie die Wege hier sind, Felsbrocken....
Oh-ein verspäteter Wintergruss! Wir durften auch ein paar Schneefelder passieren....Gripmonster?! Wer hat das denn mal in einem Test geschrieben?? Eher SlipMonster....aber halbwegs kontrolliert :-) 

Dann ein Ruf von vorne: "Achtung Matsch! Besser über die Wiese!"
"Danke-wie nett" FLATSCH!! 
Eine MatschWiese schliesst GRIP komplett aus, nix zu machen ...aber halb so schlimm...nicht weh getan...und selbst der ZST-Sieger hat dieselbe Zeichnung auf der linken Seite :-), wie ich im Zielbereich später feststelle...

DerFlow ist richtig gut, aus Schneefeldern, alpinem Geröll und Matsch werden Almwiesen ....saus! ....und am Ende ein steiler SlalomForestDownhill...ich schlage mich ganz ordentlich....und Denis (der uns in diesem Stück entgegen kommt) ruft mir zu, ich solle den DownHill geniessen.
Das mache ich auch....aber meine Oberschenkel sagen schon so langsam HAAALLOOOO.
Tja-die Eifel hat keine solchen Abstiege.

Deshalb nehme ich am Ende und 1km vor V2 etwas raus.
Blick auf die Uhr: Ups! Doch so schnell? 3Stunden hatte ich meiner Süßen als schnellste Laufzeit bis zur V2 gesagt....3:10h ....und ich hatte nicht das Gefühl überpaced zu haben....Am Berg war pulsmässig noch Luft...aber Essen ging halt nicht mehr, nur noch konzentriertes IsoLongEnergy mit Wasser....

"Wird schon, wird schon" Softflask gefüllt , ein wenig Salz mit Wasser -denn irgendwie fing es schon an zu "drücken" und ich schwitzte schon ziemlich stark, aber...das Salz wollte auch nicht rein....Hmm!?
Das folgende, flache Stück entlang des Bachlaufs Richtung Mittenwald kam mir so richtig entgegen....locker unter 6min/km und Puls absolut ok....konnte ich einige Mitstreiter überholen ....Abstieg, GeisterKlamm....
Ow! Hot in Mittenwald!
An der Verpflegung schnell noch eine zweite Softflask von meinem Schatz gegriffen-0,5 Liter zwischen den Verpflegungsstellen ist sicher besser! Zusätzlich 1Bar, 2Gels....wenn ich wieder was zu mir nehmen kann...mal sehen!
Trinken! Wasser -klappt! ISO-auch! Immerhin!

Bergauf....Uff! Irgendwie waren die Akkus nur noch halb voll....Stöcke raus.... NordicHillClimbing die Zweite!
Als es flacher wurde wieder im Laufschritt aber schon etwas kraftloser....dann kam der schön gelegene See und an dessen Rückseite Gott sei Dank die V4, Softflasks-, je ein Becher Wasser über die weißen Ärmlinge "Warum hab ich da nicht schon früher dran gedacht....deswegen hab ich die doch mit!!?", Wasser auf den Kopf, Salz auf Wurst-ging ja gar nicht....
....und Trinken fiel mir jetzt auch schwerer....
Nach der V4 ging es 1km ganz gut, aber dann.....jedes auch noch so kleine Stück bergauf....NordicHillWalking die Dritte, Vierte, Fünfte .... eijeijei!
Trinken-jetzt auch nicht mehr...
Laufen....schwer...nur im Flachen....wackelig ...
Und irgendwie hörte dieses wellige Stück über die Forststrassen nicht auf....wieder ein Berg....NHW die Sechste :-( ....Irgendwann dann der Downhill....Puuh....bergab....aaaannstrengend....Stöcke zum Abstützen und Beine zu koordinieren.....sehr schwierig! Und dieser Abstieg war echt nicht ohne....oder lag es doch an meinen Konzentrationsstörungen....zu wenig Flüssigkeit???!!...zu wenig Salz???!!
Rutsch!
Trittfehler! Ein ums andere Mal musste ich feststellen, dass ich nur mit Mühe, ganz viel Glück ...einen (Ab-)Sturz verhindert habe....


Völlig geplättet kam ich unten in der Klamm an der V5 an....Biep! Zeitnahme....oder doch schon die Zielpfeife??
Für mich!?
Trinken-Nada! Essen -eh nicht! Wasser -über Kopf und Körper!
Was tun-gerade gut 6h rum fast 50k gelaufen....seit gut 4 Stunden nix gegessen....Seit gut 2 Stunden auch keine KHydrate ....seit knapp 2 Stunden nicht mehr wirklich was getrunken ....
19 KM....."hoch auf die Alm, da wartet Dein Schatz....da könnte man ne Cola versuchen...mmmh Cola mit Eis, eiskalt...."

Kurz und knapp: ich habe mich gegen ein Weiterlaufen entschieden, trotz Zuredens von Holger....der 5-10 min später auf die Alm/Grasek? kam, trotz Zuredens von meinem Schatz, trotz 0,5 Liter Cola mit viiiel Eis, trotz Abwartens...
Auf dem Weg hoch zur Alm haben mich selbst Wanderer überholt....mein Kreislauf hat ziemlich verrückt gespielt....

Aber der Hauptgrund war, dass ich mein Glück beim letzten und sicher nicht leichten Abstieg nicht noch weiter strapazieren wollte....der mehrfache Schreck des Abstiegs in die Klamm zur V5 saß mir noch in den Gliedern...

Tja-50k/1910hm (laut Polar :-) ) in gut 6 h und der bittere Beigeschmack, dass es mir am So und heute ja gar nicht sooo schlecht geht und man in diesen Situationen immer denkt...."Das hättest Du machen sollen....finishen!"

Aber in der Situation auf der Alm war es ganz klar und vernünftig....
....oder doch nicht!?!

Schwierig.....der eine oder andere wird das verstehen...

Epilog: Montag früh -es regnet...und ich laufe eine Runde auf dem Panoramaweg über Grainau.....die Berge haben sich wolkenverhangen vor mir versteckt...
Grainau weint.....so wie auch ich mit einem lachenden Auge (ob der tollen Eindrücke, Menschen und Stimmung, die ich kennenlernen durfte!!!) und einem weinenden Auge Grainau verlasse...

P.S.: Oder hat TR doch nicht auf jeden von uns ein Bier getrunken und mich (!) vergessen???? ;-)
....ich muss ihn mal anmailen... :-)


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#10

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 19:53
von running mom • 214 Beiträge

TriTo, danke für deinen toll geschriebenen Bericht, man leidet so richtig mit...

Aber hey, 50 k, fast 2000 HM!!! Das ist doch was, für mich noch lange nicht vorstellbar.
Und ein unvergessliches Erlebnis war es sicherlich allemal.

Nächstes Jahr probierst du dann mal den Reiskuchen statt Bananenbrot, dann klappts bestimmt .

Grüße
Katja

nach oben

#11

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 19:53
von Tom • 63 Beiträge

Hallo TriTo,

ich kann dir nachfühlen ,ich bin Bei km 42 aus den rennen gegangen.
Bei mir haben einfach die oberschenkel zugemacht.
Der Downhill vom Scharnitzjoch war einfach zu schnell, die schneefelder und der Matsch haben noch dazugeholfen.
Hab auch Denis getroffen als er zum Motivieren den Berg hinauf lief ( Dank an Denis ).
Nach den Downhill ging es zwar noch ganz gut gerade aus und Bergauf.Bergab war aber einfach besch....
Beim Ferchensee hab ich mich dann nach langen kampf mit mir entschlossen aufzuhören.Das schwere stück kamm ja noch.
Ist schon schwer aufzuhören, ausdauer war top , ausrüstung top, trink und ernährungstaktig hat super funktioniert, und dann machen die Oberschenkel zu.Ist mir noch nie bassiert.
Für mich habe ich entschieden , das ich im September (Urlaub) nach grainau fahre und das letzte stück der Strecke laufe.
Training umstelle ,und auf jeden fall nächstes jahr wieder beim ZUST starte.
Meinen "Hotelgenossen" hat es schlimmer getroffen ..Bänderriss ,6-10 wochen Pause.
Also TriTo , kopf hoch wir sehen uns nächstes jahr in Grainau ,würde ich sagen .
Gruß Tom


zuletzt bearbeitet 25.06.2012 19:57 | nach oben

#12

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 20:12
von stevea • 847 Beiträge

Danke für die vielen Eindrücke und Berichte.
Glückwunsch, Respekt, Hochachtung, Kopf hoch...und sicherlich bis zum nächsten Trail-Event.

Ich habe meine Eindrücke hier zusammengefasst:
Zugspitz Supertrail


http://www.uptothetop.de
Trailrunning, Außergewöhnliche Projekte, Tourenberichte, Interviews, Ausrüstungstests u.v.m.

nach oben

#13

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 20:30
von cosmopolli • 240 Beiträge

Hallo Tom & Trito
tut mir leid, dass ihr das Ding nicht finishen konntet - aber gerade in den Bergen sollte man nichts erzwingen.
Ihr bekommt wieder ne Chance!
Gruss
Olli


on the way to chamonix

nach oben

#14

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 21:17
von Tom • 63 Beiträge

Hallo cosmopolli,
Die Berge sind halt immer für "Überraschungen" gut.
Ich werde mir für den Herbst noch einen Trailwettkampf suchen.
Und nächstes Jahr geht es wieder nach grainau.
Gruß Tom.

nach oben

#15

RE: ZUT/ZST 2012 Impressions

in Rennberichte 25.06.2012 21:59
von weltenbummlerontour • 46 Beiträge

@ TriTo
Mich hat leider das gleiche Schicksal ereilt.
Nach circa 50 Km wollte der Kreislauf nicht mehr so Recht.
Bis zur nächsten Verpflegungsstelle bin ich dann das ganze ausgegangen.

Navh 13 Stunden, 32 Minuten , 56 Km und 3483 Höhenmetern war dann Schluss.
Auch wenn es mir zu diesem Zeitpunkt wieder besser ging...

Die Gesundheit ist mir dann doch wichtiger als eine Medaille.

Ich komme auf jeden Fall wieder :-)
Wir sehen uns nächstes Jahr in Grainau

Thomas

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TWalgenbach
Forum Statistiken
Das Forum hat 3259 Themen und 32128 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor