#1

ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 11.11.2017 11:23
von zwiebacksäge • 450 Beiträge

bin auf der Suche nach einer ultraleichten Regenjacke, sollte auch halbwegs atmungsaktiv sein. Gibt seit einiger Zeit die Bergahus Vapourlight Smock mit ca 80gr. Seltamerweise nicht alzuviele Reviews vom Product obwohl schon ca 3 Jahre auf dem Markt (und mitlerweile nicht mehr im Program). Kennt Ihr was vergleicbares? Fokus ist auf Gewicht und Regelkonformität, also keine China einmal Plastiktüten.

nach oben

#2

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 11.11.2017 11:35
von XchrisX • 195 Beiträge

Die GoreTex Active Run, wiegt 118 g in L

nach oben

#3

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 11.11.2017 12:31
von Michael Arend • 51 Beiträge

Gore shakedry ist dafür auf jeden Fall die beste Membran. Da kommen jetzt neue Versionen raus. Nicht günstig, aber mit großem Abstand das beste auf dem Markt.

nach oben

#4

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 11.11.2017 12:55
von schnellejugend • 871 Beiträge

Ich habe mir letztes Jahr den Montane Minimus 777 Smock gekauft. Gewogene 125g in M, in L waren es grob 10g mehr. Den gab es damals für einen erträglichen Preis von 130,-€. Meine Überlegung war entweder möglichst billige Tüte, die ich nur als Pflicht mitnehme und hoffentlich niemals tragen muss (Ich laufe hier bei Regen mit einer 88g Gore Windstopper Jacke mit getapten Shulternähten und einem beschnibbelten Jack Wolfskin Regenhut. Das geht aber nicht durchs Reglement, ist aber durch freien Nacken viel angenehmer als eine Kapuze)

Oder etwas ausgeben und tatsächlich nutzen. Ich habe den Smock diese Jahr in den Dolomiten 2 mal bei trockener Kälte am Gipfel angezogen und bin damit den Berg runter gelaufen. Da würde ich die Dampfdurchlässigkeit als mindestens gut einstufen. Bei Regen stand ich irgendwann im eigenen Saft. Da ist der besser belüftete Kopf mit Jacke und Hut einfach viel besser. Die Kapuze des Minimus Smock passt gut und kann bei komplett geschlossenen RV bis über den Mund geschlossen werden. Bei Sauwetter auf Bergen sicherlich gut. Mir hätte bis unters Kinn gereicht.


Trailowner !

zuletzt bearbeitet 11.11.2017 12:56 | nach oben

#5

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 11.11.2017 18:36
von zwiebacksäge • 450 Beiträge

mir gehts speziell um minimales Gewicht. Für reines training und Fun Running würd ich so eine Jacke norlaerweise wohl nicht nehmen.
Die Minimus Smock benutze ich bis jetzt, weis nicht ob es noch einen Unterschied zur "777" Version gibt. Meine wiegt 150gr ich glaub in M. Find die jacke ganz prima obwohl sie wie Du auch beschrieben hast nicht absolut Wasserdicht ist. Zum Laufen benutze ich so ziemlich die gleiche Taktik wie Du auch mit Capy + Kapuze falls es mal wirklich stark regnet, ansonsten ohne Kapuze. Heute hats mir die eng sitzende Kaputze fast vom Kopf geblasen, ziemlich fieses Wetter- knapp über Null, Regen und sauwindig.
Ach ja, wie all mein Zeugs konnte ich natürlich auch von der jacke nicht meine Finger lassen. Der Gummizug am unteren Saum musste weg. Ohne das beknackte Gummie ist das Klima unter der Jacke besser und der Windschutz leidet überhaupt nicht.

Die Gore Sachen hab ich bis jetzt noch nicht getestet, halte aber mal die Augen auf. Was für eine Jacke zeight Du in Deinem Rucksack packen Video Michael? Wolltest im Video ja nichts sagen.

Am Rande: Super interessant was Du zum Strassenlaufen sagst, Michael.Genau das ging mir dieses Jahr auch durch den Kopf und hatte daher mal für einen Halbmarathon trainiert und das richtig ernsthaft (fast 3 Monate). Die Effekte durch das "Schnellauftraining" auf das Trailrunning sind ungemein positiv. Werde meine Vorbereitung für den nächsten Ultra (transGranCanaria Adv) daher insoweit umstellen, das ich gerade so ca 6 Wochen vor dem Lauf nochmal richtig Tempo trainiere. Im Nachinein hatte ich eher das Gefühl, das die long runnerei zum Ende hin einen nur langsamer macht. Ich denk die Grundkonsitution und Robustheit verliert man nicht so schnell, die Tempohärte jedoch schon, daher die Umstellung.


zuletzt bearbeitet 11.11.2017 18:42 | nach oben

#6

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 11.11.2017 19:13
von MarkusRotter • 83 Beiträge

Gore Running One Gore-Tex Jacke (graphite grey). Quasi der dreilagige Bruder der One Shakedry...


It always seems impossible until it's done!

** Chiemgauer Alpen - Chiemsee **

zuletzt bearbeitet 11.11.2017 19:16 | nach oben

#7

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 13.11.2017 16:31
von 4711 • 10 Beiträge

Hallo,

ich habe seit längeren die Berghaus Vapour Smock im Einsatz. Die gibt es ja auch als Jacke mit durchgehendem ZIpper.
Ich habe die eigentlich immer als Notregenjacke dabei. Vom Gewicht her unschlagbar. Die Dampfdurchlässigkeit ist allerdings mäßig. Okay, wenn ich im Schwarzwald auf einer großen Runde von einem Gewitter überrascht werde, ist die für mich alsolut okay. Auch auf dem GR 221 auf Mallorca war sie für eine 8-tägige Tour mein einziger Regenschutz. Ein Versuch durch die Berghaus auch eine Windjacke zu kompensieren, schlug allerdings feht: zu schwitzig. Dafür aber 100% winddicht, was meine Windjacken nicht sind.

Die Jacke bzw. den Smock bekommt man schon noch bei einzelnen Anbietern. Ich habe gerade mal 80 Euro dafür bezahlt, und das ging völlig in Ordnung.

Wenn es allerdings schon in der Regenjacke los geht, benutze ich eine alte Vaude-Jacke aus Event.

Gruß,
Sascha

nach oben

#8

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 14.11.2017 20:04
von zwiebacksäge • 450 Beiträge

Danke für den Erfahrungsbericht.
Primär ist die Jacke für die "Pflichtausstattung" gedacht, wenn ich davon ausgehen kann, das ich sie zu 80% nicht brauche aber eben eine atmungsaktive Jacke vorgeschrieben ist. Je nachdem, wie sich die Jacke bewährt, werd ich sie sicher auch schonmal beim Training probieren - grundsätzlich nichts ohne Vorhertest bei einem Wetbewerb zum ersten mal probieren. Das jetzige Wetter bietet ja allerhand Gelegenheit zum Testen. So verfahre ich auch mit der übrigen Ausrüstung und laufe auch schonmal mit genau dem Zeugs, das auch für eine spätere Veranstaltung geplant ist.

nach oben

#9

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 15.11.2017 10:55
von Neckarine • 803 Beiträge

Gerne wird vergessen zu erwähnen, dass alle der derzeitig sich auf dem Markt befindenden ultraleichten und leichten Membranen nicht rucksacktauglich sind. Sobald Reibung entsteht, sifft es ruckzuck durch. Dies sollte man stets auf dem Schrim haben.

Wer wirklich Regenschutz benötigt, sollte die Jacke in solch einer Größe wählen, dass der Rucksack noch drunter passt.


Run for yourself - be yourself

http://trailrennerei.com/
nach oben

#10

RE: ultraleichte Regenjacke

in Gebt Euch Tipps 20.11.2017 09:09
von zwiebacksäge • 450 Beiträge

Hab mir erstmal die Berghaus Jacke bestellt, da diese ja ausläuft und zumindest bis jetzt noch nichts vergleichbar leichtes verfügbar scheint.
Jacke ist auch gross genug gewählt um über einen kleinen Rucksack zu passen.
Der Schnitt der Jack ist erfreulicherweise nicht extra klein geschnitten wie es ja oft beleibt ist um noch einmal das Gewicht zu drücken. Die Jacke wirk auf mich noch erstaunlich robust und sehr gut verarbeitet. Reissverschlüsse laufen auch gut obwohl natürlich nicht komplett gedichtet. In M hab ich 80.7gr gewogen, ohne das kleine nette Beutelchen, das mit der Jacke kommt.
Werde das Teil bei nächster Gelegenhait probieren, was bisher ausblieb.

nach oben


Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HardyHard
Forum Statistiken
Das Forum hat 3282 Themen und 32280 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor