#31

RE: La Palma und der Transvulcania 2018

in Rennberichte 15.05.2018 12:25
von bayerlaender • 157 Beiträge

Bist Du nach Wattwerten vom Stryd gelaufen und wenn ja, wie hat es gepasst?

nach oben

#32

RE: La Palma und der Transvulcania 2018

in Rennberichte 17.05.2018 14:59
von zwiebacksäge • 500 Beiträge

Meine Motivation war nicht besonders hoch für diesen Lauf aber der Plan sich an Leistungswerten zu orientieren war schon vorhanden.
Für "normale" Läufen funktioniert die Vorgabe über Leistung ganz hervorragend. Meiner Erfahrung nach sind die Leistungswerte jedoch nicht so representative wenn man bei Ultras z.B. geht oder wenn es steil aufwärts geht. Dann scheinen mir die angezeigten Werte unterhalb meiner dafür gefühlten Belastung zu liegen und zwar deutlich. Über 10-20Watt würde ich da sicher nicht argumentieren aber wenn ich Kreislaufmäßig im Dauerleistungsbereich liege und trotzdem "nur" 150 Watt ablese stimmt irgendwas nicht. Der Bewegungsablauf unterscheidet sich dann zu stark vom Laufen und beim Stryd Sensore geht die Ermittlung der Leistung ja nur über Beschleunigungen.
Beim eigentlichen Laufen würd ich mal wagen zu behaupten, das die Wiederholgenauigkeit bei sicherlich besser als +/-5 Watt liegt. Auch hier kann ich das nicht direkt mit Messungen belegen aber mein trainingslog gibt mir dafür genug zuversicht, aufgrund von sicherlich >4000km Läufen, die ich bisher mit dem Teil hinter mich gebracht habe.
Bei Rennen benutze ich das Teil eigenlich nur am Anfang um nicht gleich mit zu hoher Pace loszurennen und dann mit einem kurzen Blick zwischen km 2-4 mich zu vergewissern im Zielbereich unterwegs zu sein. Mehr ist meist nicht erforderlich. Irgenwie raste ich dann bei einem Leistungsbereich ein und bleibe auch dann dort.
Den zielbereichkann ich anhand der Verteilung von Läufen die ich über verschiedene Distanzen absolviert habe und den dazugehörigen Leistungen sehr genau bestimmen + eines kleinen "rennaufschlags" denn da geht meinst noch etwas mehr durch eventuelles Tapern und zumeist auch mehr Motivation.

Nochmal konkret zum Lauf. Hab mir gestern Abend die Bilder vom Rennen angeschaut und es war doch schon eine Hammer Veranstaltung und fast auf allen Blidern hatte ich ein dickes Lächeln im Gesicht, mal abgesehen von einigen wenigen, wo ich aufgrund des rumgeblasenen Sandes in den Augen nur blinzeln konnte

nach oben

#33

RE: La Palma und der Transvulcania 2018

in Rennberichte 17.05.2018 18:25
von Raetikon • 15 Beiträge

Erstmal herzlichen Glückwunsch allen Finishern der heutigen Transvulcania.
@Zwiebacksäge-Vertical am Donnerstag und dann unmotiviert Samstag in 12h gefinished?
Respekt
Warum ich schreibe:
Voller Stolz und komplett fertig habe ich das Ziel endlich in 13:36 erreicht.
2 Tage später wollte ich dann mal schauen, wie ich mich denn so im Feld geschlagen habe.
Dann der Schock:
Disqualifiziert!!!
Aber warum? - keinerlei Begründung.
Auf eine Mail bei der Orga habe ich bisher noch keine Antwort erhalten.
Wenn ich wirklich was falsch gemacht habe wäre eine Begründung schon schön und man kann es akzeptieren und damit abschließen.
Ist es einem von Euch auch mal so ergangen oder kennt einen ähnlichen Fall?
Ich hoffe immer noch, dass es ein Missverständnis ist.

nach oben

#34

RE: La Palma und der Transvulcania 2018

in Rennberichte 17.05.2018 21:41
von zwiebacksäge • 500 Beiträge

WAAAAASSS ? Das gibts doch nicht!

Kann mir nur vorstellen, das die Zeitmessung bei einer der VPs wohl schief gegangen sein muss anders kann ich mir sowas nicht erklären. Kann mir aber sehr gut vorstellen, das das unglaublich enttäuschend sein muss. Für sich selbst weis man zwar, das man es gepackt hat aber auch für mich würde es einen Unterschied machen das nicht auch irgendwie offiziell bestätigt zu kriegen.
Hast Du mal Deine Durchgangszeiten gecheckt und für alle Zwischenzeiten einen vernünftigen Wert?
Ansonsten muss eine Disqualification ja von einem Schiri oder Mitbewerber ausgegangen sein und da kann ich mir kaum vorstellen, das Dir soetwas entgangen sein muss.
Mir ist kurz nach dem Start aufgefallen, als es über "alternative" Wegabschnitte ging, im allgemeinen Gedränge, das einige Insulaner darüber garn nicht erfreut waren und sich beschwerten, das dadurch die Wege stark beschädigt werden können. Zweifelohne richtig aber bei der Veranstaltung eben auch unasuweichlich. Hab mir das selbst über Jahre hinweg auf youtube angesehen und es kahm immer vor.
Ich hoffe die Sache klärt sich auf. Da Du den Fall offenbar erst jetzt bemerkt hast geh ich davon aus, das Du regulär mit Zeit im Ziel angekommen bist und auch Dein T-shirt erhalten hast. Das würde dann eher für eine Disquali erst nach dem Rennen, wohl aus erheblichem Grund, erklären.
Ich drück Dir auf jeden Fall mal die Daumen, das sich das noch klärt! Kopf hoch, wird schon gut gehn!!

Ich glaub ich such erstmal nicht mehr nach meinem Ergebnis
Hab aber nach dem Rennen und auch heute abend komischerweise nochmal eine Bestätigung meiner Zeit von der Orga erhalten. Vieleicht haben sie die Ergebnisse nochmal durchgekämmt... Keine Ahnung warum. Vieleicht gibts ja was auf deren "news" Seite.


zuletzt bearbeitet 17.05.2018 21:46 | nach oben

#35

RE: La Palma und der Transvulcania 2018

in Rennberichte 18.05.2018 08:10
von Bahia • 15 Beiträge

Wenn ich die vielen wütenden Kommentare auf der Facebook-Seite des TVR richtig verstehe, hat es wohl einige Konfusion um die Cut-Off-Zeiten gegeben, die an manchen Punkten während des Rennes stark ausgedeht wurden und an anderen (Roque) weniger. Dadurch wurden anscheinend viele Läufer disqualifiziert.

nach oben

#36

RE: La Palma und der Transvulcania 2018

in Rennberichte 18.05.2018 09:18
von Raetikon • 15 Beiträge

Die Mail kam dann gestern Abend:
You are a finisher!
Sicherheitshalber nochmal in die Ergebnisliste geschaut.
War wie ein zweiter Zieldurchlauf.
Mann,mann
Auch wenn man nur Hobbyläufer ist, die Aufregung braucht kein Mensch.
Trotzdem ist dieser Lauf unvergesslich und die Palmeros stimmungsmäßig der absolute Hammer.

nach oben

#37

RE: La Palma und der Transvulcania 2018

in Rennberichte 19.05.2018 20:43
von Rupi • 1.040 Beiträge

Bin auch gut durchgekommen und mein Ziel unter 12h mit 11:46 erreicht.
Das mit dem Disqualifikation hab ich jetzt erst mitbekommen, ziemlich seltsam.

Wie schon beschrieben, dass Wetter war ziemlich extrem, starker Wind und Regen bis zur bekannten Hitze ab gut KM40. Das Stück von Tazacorte hoch konnte ich leider nur mehr gehen, aber das war am Ende auch egal. Wieder ein beeindruckendes Erlebnis und beim dritten Mal noch.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

zuletzt bearbeitet 19.05.2018 20:44 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ultra-uwe
Forum Statistiken
Das Forum hat 3381 Themen und 32907 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor