#1

Ice Trail Tarentaise

in Rennberichte 11.07.2012 18:21
von gkr • 9 Beiträge

Hallo, habe mich nach dem Frust des Iron-Trails kurzfristig zum ITT angemeldet (2 Gletscher und 2 Berge mit 3400m und 3650m). Scheint toll zu sein aber kennt den Jemand oder plant da nächsten Sonntag auch zu laufen und kann mir ein paar Tips geben? Danke!

nach oben

#2

RE: Ice Trail Tarentaise

in Rennberichte 20.07.2012 23:36
von gkr • 9 Beiträge

Also, ich bin am letzten Sonntag den ITT gelaufen. Hier ein Kurzbericht:
Ich habe mich aus Frust über den, meiner Meinung nach, unnötigen Abbruch des Iron-Trails ganz kurzfristig entschieden und angemeldet.

Leider habe ich die dritte Zeitschranke nicht geschafft, bin aber trotzdem begeistert (wer mich kennt wird überrascht sein!)
Erst einmal gab es am Abend vorher die Pflichteinweisung und die Abholung der Unterlagen ohne Wartezeit. Am nächsten Morgen gab es ab 2:30 Frühstück (in 50 bzw. 60€ Anmeldung genauso enthalten wie Superessen nach dem Lauf: Getränke, Vorspeise, Hauptspeise, Käse+Brötchen, Nachspeise!!!). Ab 3:30 Aufstellung, vorher Durchgang in Schleusen mit obligatorischer Materialkontrolle und Nummernscannen (ohne, keine Wertung!). Nochmals letzte sinnvolle Informationen zur Strecke und dann ging es um 4:10 los.
Perfekt markierte Strecke alle ca. 50-100m, leichter Regen, Nebel, Schnee (ach ja der Lauf startet bei 1800m, geht nie darunter aber hoch bis auf 3652m, insgesamt 65km mit 5000 Höhenmetern). Nach ein paar Stunden haben wir ca. 2800m erreicht und nun heißt es Ketten an die Schuhe, es geht auf den Gletscher und nur noch Schnee und Eis und ganz hoch, verdammt kalt hier! Die letzten 300 Höhenmeter auf den ersten Berg:-12 Grad Thermometer, dazu Schneesturm (also gefühlte Temperatur viel niedriger), so was hartes habe ich noch nie erlebt, trotz aller Pflichtklamotten eisekalt! Aber: Superorganisation, alle 50 Meter steht Jemand und schreitet sofort ein, falls wir stehenbleiben: entweder sofort kehrt oder weiterlaufen, stehenbleiben ist viel zu gefährlich! Beim Anstieg waren viele Läufer hinter mir, danach keiner mehr, alle aufgegeben!

Weiter ging es über weitere Pässe, usw. Tolle Landschaft und Organisation, leider habe ich beim ersten hohen Berg im Schneesturm zu viele Körner verbraucht, bin dann einfach zu langsam und schaffe nicht die dritte Zeitschranke (habe etwa 2/3 der Strecke und der Höhenmeter geschafft).

Fazit: ganz ganz schwerer Lauf, traumhafte Landschaft, Superorganisation und wer bei einem Lauf über 2 Gletscher und auf 2 Berge will mit 3652 und 3400 Meter, der ist hier richtig. Viele Teilnehmer haben mir beim Lauf übrigens erzählt, dass der UTMB, trotz der wesentlich längeren Strecke, im Vergleich viel leichter ist. Ich werde es bei meinem ersten UTmb in ein paar Wochen ja sehen.

Gruß Gerhard

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Trailrunning_HD
Forum Statistiken
Das Forum hat 3195 Themen und 31677 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor