#1

Jungfrau Marathon 2012

in Rennberichte 11.09.2012 13:31
von TriTo • 1.287 Beiträge

Hi - ist zwar kein Ultra, aber ich denke, der JM darf hier erwähnt werden, denn mit 42,2/>1.800hm ist er sicher nicht ganz so leicht :-)

Immerhin konnte man dieses Mal (Jubiläum - 20ter JM) an den Langdistanz Berlauf-Weltmeisterschaften teilnehmen....auch nicht schlecht :-)

Hier Infos zu einzelnen Themen:

Gegend: Atemberaubend- das Bergmassiv mit Eiger, Mönch und Jungfrau ist sicherlich eines der Highlights in den Alpen

Unterkunft: Ein teures FLECKLI .....bin in einer Herberge - Balmer's - unter gekommen....war ok und mit gut 30€ nicht zu teuer.
Es gibt aber auch ein neues Backpackers Hostel.....sieht sehr gut aus....

Verpflegung: Alles ziemlich teuer....ich konnte teilweise bei Bekannten futtern :-)
In den Hostels kann man aber auch selbst kochen.....dann müßte es gehen

Umgebung: Very nice --- zum Sightseeing gibt es diverse Ziele.
Top of Europe ---wohl geil aber sauteuer
Aaretal und daneben noch ein kleineres, Thun, Beatushöhle, Brienzer und ThunerSee und wenn man Zeit hat sicherlich tausende Trails :-) ...die ich bei einer kleinen Runde am Fr nur erahnen konnte.


Wettkampf:

Top Orga!
Verpflegung: Super auf der Strecke, mit versch Gels (auch mit Salz!), Bouillon, etc...
Im Ziel eher knapp...da hätte ich mir auch was herzhaftes gewünscht.....kann man aber in der Gastro kaufen :-)
Zur Info: Der Bratwurst-Index liegt bei ca. 6,5€ :-))

Massage!

Stimmung - geil.....überall Alphörner, Kapellen und Zuschauer/Begleiter, die mit der Bahn hochfahren können und in Lauterbrunnen und Wengen mindestens zweimal vor dem Ziel anfeuern können...Wengen war Adrenalin PUR! Crazy!

Strecke: Die ersten 10 flach, dann gaaanz leicht ansteigend und zwei kleine Steigungen bis KM20, nicht so wild aber man muss draufhalten, um das Tempo hoch zu halten, aber man muss auch aufpassen, um nicht zu überziehen. In Lauterbrunnen eine 5k-Schleife eher flach, eingerahmt von beeindruckenden Steilwänden.....tja und dann kommt's:

Km 26...Anstieg nach Wengen....ich hatte gedacht, dass ich bis KM 39 (Mörane) würde laufen können....nix da....3-4 km mit ü20% ....Puuuh! Aber man darf ja auch Gehen :-)
Da mir diese Steigung wirklich ein wenig die Zähne gezogen hat....ging es danach im weiterhin ansteigenden Profil nicht mehr ganz so schnell ....wechselnd laufen und gehen.....bei KM 38/39 beginnt dann die Mörane bis ca 40,4/41k....Gänsemarsch angesagt...Überholen....schwierig und kostet ne Menge Körner...ich hab 5 Läufer überholt ;-)....das Ding ist auch eher trailig und steil!
Der letzte KM Downhill.....

(ergo - überwiegend Asphalt, teilweise Feld/Waldwege, ein wenig Trail- siehe auf der Website: Profil und Anteile der Untergrundbeschaffenheiten)


Fazit: Wenn trocken: Strassenschuhtauglich! (DS Trainer :-) ). Geil organisiert, atemberaubende Alpenkulisse, fordernd, schönes T-Shirt und ein wirklich geiler Rucksack mit extra Schufach und hochwertigen genähten Motiven.
Aufgrund von 4 PreRace-WC-Besuchen habe ich besonders darauf geachtet, wieder Salze zuzuführen, trotz zweier großer Tabletten hatte ich Krampfansätze und bin am (steilen) Berg nur auf knapp 170 Puls gekommen....da wären noch 10 Schläge Luft...aber wer weiss, wofür es gut war :-) ...aber die 5-6 Kilo *Übergewicht* werde ich definitiv für die kommende Saison abtrainieren :-))) ....das merkt man schon .... und sieht es auf den Fotos ....


P.S.: Gruss an den Trail-Mag-Buff-Träger, der mich bei KM 24/25 überholt hat und den ich kurz im Anstieg wieder überholen durfte....vielleicht ist er ja auch hier im Forum :-))
Mir war ein dukles Trail-Mag-BUFF bei der Hitze zu *warm* ....


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#2

RE: Jungfrau Marathon 2012

in Rennberichte 11.09.2012 13:55
von cosmopolli • 240 Beiträge

Ja, das ist wirklich ein wunderschöner Lauf, zumindest die 2. Hälfte.
So ein Kaiserwetter wie letztes WE hatte ich vor 2 Jahren auch - dann ist die Kulisse kaum mehr zu toppen!
Traf in Davos mal nen Engländer der meinte, er lief dort bei 5m Sicht im Nebel.... dann kann man fast ins Treppenhaus zum Laufen.
Die Langstrecken Berglauf WM wird dort aber öfters ausgetragen - war vor 2 Jahren auch so...

Ne Bekannte machte nen Double und lief Sa & So ;-)

Gruss
Olli


on the way to chamonix

nach oben

#3

RE: Jungfrau Marathon 2012

in Rennberichte 11.09.2012 14:21
von TriTo • 1.287 Beiträge

Am Anfang lief einer neben mir, der Sa schon ne 4:06h hingelegt hatte und am So auch nochmal ne SUB 4:30h

Irre! :-))

Tja -und die "Gold-Starter" mussten ja ein Double machen, um in der Wertung "Immer dabei" zu bleiben :-))


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben


Besucher
1 Mitglied und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Biene2
Forum Statistiken
Das Forum hat 3169 Themen und 31532 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor