#1

Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 10:50
von Veilside • 4 Beiträge

Servus mitannand, ich bin Neuling hier und hätte so einiges an Fragen,
was die Klamotten/Ausrüstung über die Wintermonate angeht.

Ich habe mit Trailtunning vor nem Monat angefangen.
Hauptgund 1 ist das ich mein eignetlichen Ausfauersport MTB-fahren im Winter schlcht nachgehen kann,
und auch eigentlich nicht so viel Spaß machte die letzten par Jahre über den Winter.

Hauptgrund 2 ist, das ich das eigentlich schon immer gemacht habe als ich joggte,
(es gibt nämlich nix langweiligerers als Asphalt) und nichtmal wusste das es eine exra-Sportart ist
und es auch eine drauf ausgerichtette Industrie/Community gibt. ;-)

So nun zu meinen Fragen:

1. Ich hab mit die Salomon Speedcross geholt.
Kann man diese erhältlichen Spikes-Sets von Addidas oder Nike für 10€ an jeden Schuh reindrehen,
oder nur an speziell dafür vorgesehene. Und um wieviel verringert sich dann die laufleistung meiner Salomons?

2. Ich habe mir diese enganliegenden Gore Windstoper Tights gekuft.
Wird das über den Winter reichen? Ich werd glaub ich bis -5 grad laufen gehen, oder bis max. -10,
als drunter mog i ned raus... ;-)
Die jetztigen ersten Tests bei 6grad in der Früh waren sehr gut. Nur die ersten 5min war mir kalt, danach Super!

3. Was hält ihr von Imprägnierungen für Laufschuhe, und wie vorgehen?
Öfters imprägnieren oder nur einmal? Nach dem Waschen des Schuhs oder? Warten bis er komplett trocken ist,
oder noch nass imprägnieren? Wie lange trocknen lassen? Es gibt im internet se viele unterscheidliche Infos?!?!? :-(
Hab nämlich gemerkt bei den bis jetztigen par Läufen, war nach ca. 45min in der nassen Wiese/Sträucher schluss
mit trockene Socken. Dann wird das im Schnee laufen nicht besser denk ich mal. Trotzt diesem CS bei den Salomons???

4. Was hält ihr davon das ich mir über den Winter die Gaiters von Salomon kaufe,
damit der Schnee nicht seitlich in den Schuh hinein fällt. Oder ist das eeh wurscht,
da ich meine Salomons auch mitm imprägnieren nie richtig dicht kriege. Was sagen da euere Erfahrungen?

5. Was hält ihr von der A200 Serie von Skins, also diese Compressinons Sachen.
Bringt das was? Oder nur Marketing? Ich bräucht nämlich eh noch funktionsunterwäsche,
und binn jetzt bischen am schauen.... und dwürd dann gleich die skins A200 Thermo sachen kaufen.
Laufe nämlich bis jetzt nur in meinen Fahradtrikots rum..... :-(

6.Soll ich mir lieber eine Mütze oder so ein Band für den Kopf kaufen?
Vorteil Band - ich schwitz nicht so drunter wie in einer Mütze.
Nachteil Band - wenns regnet oder schneit, werden meine nicht umbedingt kurzen haare nass... :-(

So das wars fürs erste.

Vielen, vielen Dank schon mal im vorraus,
und einen schönen Tag wünsch ich noch.

nach oben

#2

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 11:21
von Alpinrönner • 232 Beiträge

Hi und willkommen in der Community. Antworten zu deinen Fragen:

1.) Welchen Speedcross? Mit Climashield oder ohne? Spikes kann man soweit ich weiss keine reindrehen. Hat zumindest keine vorgesehenen Halterungen wie zum Beispiel beim La Sportiva Crossover. Sofern du nur auf Schnee läufts brauchst du die auch nicht. Auf Eis sorgfältig angehen, dann reichen die aus. Ich laufe im Winter immer ohne Spikes.

2.) Da reagiert jeder anders. Für mich würden sie wohl reichen. Der grössere Feind wäre Regen. Bei derartiger Kälte schneit es jedoch und das ist dann eigentlich kein Problem mehr. Sollten sie nicht ausreichen, kauf eine Tights mit aufgerauhter Innenfläche. Die gibt wärmer. --> Musst du testen.

3.) Habe ich noch nie gemacht. Entweder habe ich Gore-Tex-Membrane im Schuh oder eben nasse Füsse. Solang man läuft bleiben die eh warm. Kann ich nix zu sagen.

4.) Gaiters solltest du dir auf jeden Fall holen. Der Hersteller spielt da nicht so ne grosse Rolle. Dicht müssen sie einfach sein und am besten den Schuh mitnehmen und Kompatibilität zu testen ;-) Die Füsse werden auch bei nicht dichten Schuhen trockener, da von oben kein Schnee reinschmilzt. Die sind eine gute Investition... und geben nochmal bisschen wärmer :-D

5.) Bringt schon was. Und wenn du drann glaubst wirkts wahre Wunder. ;-) Es ist ein bisschen von beidem. Es fördert die Durchblutung und dadurch den Abtransport von Schadstoffen. Aber Klamotten alleine machen dich nicht zum besseren Läufer.

6.) Ich bevorzuge Mütze. Wenns richtig kalt wird sowieso. Aber ein Buff ist auch anderswo nützlich. Zum Beispiel als Halstuch oder Gesichsschutz bei schneidendem Wind, während die Mütze den Kopf warmhält. Und wenns mal doch nicht so kalt is eben doch als Stirnband und nur für die Ohren


Alles unter 2000 Höhenmeter ist Ruhetag!!! ;-)

zuletzt bearbeitet 16.10.2012 11:22 | nach oben

#3

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 11:33
von __Stefan__ • 288 Beiträge

Ich laufe bis -20°C (kälter wird's bei uns ja eh nicht) mit ganz normalen Tights und auch sonst mit nicht besonders wärmeren Klamotten, wie bei 0°C rum.

Schuhe imprägnieren? Ich laufe mit Sealskniz Socken rum. Bei Schneematsch ganz gut. Allerdings habe ich bei Temperaturen um 0° auch keine Problem mit naßen Füßen. Habe aber auch recht gute "moisture wicking" Socken (also normale, nicht Sealskinz)

Habe lange im Norden von Kanada gelebt. -20 bis -30° waren da die Standardtemperaturen. Die Leute sind da auch nicht besonders wärmer gekleidet zum Laufen gegangen.

Nicht zu viele Gedanken machen, einfach erstmal ausprobieren. Vielleicht brauchst Du den ganzen Extramumpitz ja gar nicht.

nach oben

#4

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 12:25
von TriTo • 1.288 Beiträge

Grundsätzlich ist der Speedcross eine sehr gute wahl, wenn er Dir passt.
Mit dem dürftest Du auch im Winter gut durchkommen ( sonst siehe Alpinrönner :-) )

Mit der Goretight düftest Du auch gut liegen....wenn es richtig kalt ist nehme ich einfach eine Laufhose drüber (über nortmale Tights. Mir reicht da Kalenji von Decathlon :-) )



Ich habe Schuhe noch nie impregniert.....aber auch keine Probleme mit kalten Füßen....wenn es regnet ist es ja >0 Grad :-)
Aber bei so einem Wetter laufe ich dann auch keine 3-4 Stunden :-)

Gaiters sind sicher nützlich....hör auf die Tipps vom Schippenmann (TrailRunning Rocks)...sicherlich findest Du auch was im Forum zu diesem Thema.....ich nutze die seltener....ist mir zu fummelig :-) ....
Auf die Haltbarkeit der Schnüre würde ich achten

Skins ist geil, aber auch geil teuer ! :-)
Wenn das Geld egal ist - kaufen...denn Du bist eh positiv ggü diesem Thema....also wird es irgendwas bringen....und wenn es *nur* ein Wohlbefinden ist, ist das ja auch schon was :-)

Mütze und Buff(s)!!!

Wenn eisig kalt dann Mütze und oberdrüber den Buff, der dann nur noch das gesicht freilässt und den Hals gut abdeckt....wenn kalt nur die Mütze....wenn ein bißchen kalt: Buff als Piratenkappe oder Stirnband....die sind ja echt flexibel im Einsatzbereich!!
(Ich hab mir mal 10Stück (nachgemachte!) für 30€´bei EBAY gekauft.....bin sehr zufrieden.....passend zu jeden Outfit ;-)
Die original Buffs sind etwas straffer vom Gewebe

So- dann viel Spass!


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#5

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 13:41
von Veilside • 4 Beiträge

Ja wow, super schnelle Antowrten hier.
Vielen Dank!

Damit sind meine fragen auch eigentlich schon fast beantwortet.

Bei den Schuhen handelt es sich um das aktuelle Modell.
Also Salomon Speedcross 3 mit ClimaShield System.

Mir gings jetzt wenn sie nass werden, gar nicht darum wegen der kälte,
sonder wenn die socken nass sind, macht es einfach kein Spaß mehr.
Bei jedem auftreten masch ich im schuh rum......
Und ich merk auch wie ich im Schuh minimalst hin und her rutsche,
aber es reicht das ich kein richtiges Gefühl mehr über den Untergrund mehr bekomme/ fühle.

Das wundert mich halt ein bischen weil ich ja den Speedcross mit diesem SC System habe,
ist ja uch so eine Art Goretex, oder?. ....deswegen habe ich wegen dem Imprägnieren gefragt.

Naja mal testen und schauen. ;-)
Ich könnt mir vorstellen das vieleicht sogar 15cm hoher nasser rasen schlimmer ist
als eine 15cm hohe Schneedecke.

nach oben

#6

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 15:16
von Alpinrönner • 232 Beiträge

ClimaShield ist schon nicht ganz GoreTex. Es ist in erster Linie wasserabweisend und nicht wasserdicht. Bin da aber auch nicht Experte. Ich hab keine ClimaShield-Schuhe und kann nicht wirklich mitsprechen. Und ich habe auch Gore-Tex-Schuhe noch nie imprägniert... muss man das?^^

An nasse Füsse gewöhnt man sich ;-) Man kommt selten wirklich drum rum. Selbst im Hochsommer kommt irgendwann in den Alpen ein verflixtes Schneefeld ^^ Spezielle(teure) Socken könnten vielleicht helfen. Ich kann da drauf verzichten. Nasse Füsse gehören halt dazu ^^

Zitat
Ich könnt mir vorstellen das vieleicht sogar 15cm hoher nasser rasen schlimmer ist
als eine 15cm hohe Schneedecke.


Solang der Schnee nicht oben rein kann(drum Gaiters), ist es so ^^


Alles unter 2000 Höhenmeter ist Ruhetag!!! ;-)

nach oben

#7

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 18:26
von Youngstar • 127 Beiträge

CS bei Salomon heißt nur das der Vodere Schuhbereich wasserabweisend ist ;)
Und auch nicht Wasserdicht ;)

Der Rest des Schuhs hat den Speziellen Schutz nicht

Wenn du Schuhe mit Spikes willst und mit dem Speedcross gut zurecht kommst kannst dir ja noch den Spikecross 3cs anschaffen

oder alternativ "Yaktrax PRO" Schneeketten auch sehr empfehlenswert


Trails, Mountains & Nature - What Else?

nach oben

#8

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 16.10.2012 18:49
von __Stefan__ • 288 Beiträge

Und ab heute werde auch ich mich mit dem Thema wieder beschäftigen, bin gerade durch alle Klimazonen gelaufen. Über 1100m liegt hier Schnee. Und zwar richtig. Besonderes Augenmerk auf die Füße gerichtet. Bin gleich am Anfang durch einen Bach, hat mich dann aber die restlichen 2h nicht gestört. Habe aber auch extra mein teuersten normalen Socken angezogen. Macht schon einen Unterschied: Hier ein kleines Demo/Werbevideo mit blonder Schnecke: http://www.drymaxsocks.com/

nach oben

#9

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 17.10.2012 11:58
von gripmaster • 273 Beiträge

Die antworten regnen mehr als es draussen den ganzen winter....

ich kann dazu vielleicht anmerken:

Ja genau das haben sie richtig erklöärt, das Climashield ist nicht wasserdicht sondern wasserabweisend, und ist bei den CS schuhen auch nicht rundrum, wie bei einem GTX schuh sondern nur die vorderen 2/3 des schuhs (man sieht es, das ist das orangene material innen im schuh! die idee dahinter ist, dass man in GTX schuhen häufig sehr schwitzt, und dass bei den CS schuhen die wärme nach hinten entweichen kann, und man dennoch von feuchtigkeit, die ja meist von vorne kommt geschützt ist...
aber das bedeutet natürlich auch - wenn es RICHTIG naß ist, oder man länger durch schnee oder nasses gras läuft - ist der fuß nass.
wie man ja schon lesen konnte...da hat jeder seine eigene haltung zu. grundsätzlich ist wasser ja nix schlimmes und insbesondere in den sehr feuchten regionen (england, schottland,...) haben die leute das thema komplett abgehakt und laufen halt mit füßen. eben weil auch ein wasserdichter schuh in deren bedingungen den fuß nicht trocken halten kann (wasser von oben rein - und dann kann es nicht mehr raus!)
aber grade wenn es kalt ist, kann einem das schon den spaß verderben, und ja es stimmt das rumgerutsche im schuh ist lästig mit nassen (und irgendwann auch kalten) füßen.
schon erwähnt - und auch eine meiner lieblingslösungen für das problem: NICHT wasserdichte schueh (damit wasser rein und raus kann) und dann Sealskinz Socken. innen mit Merino beschichtet und aufgerauht, wsserdicht und warm.
und ansonstn - nicht so viel über die nassen füße nachdenken, es gehört beim trailrunning nunmal dazu, nasse füsse, beine und beim rumgekraxel in den bergen hände zu bekommen...

spikes - je nachdem wo man wohnt.. aber im richtigen winter mag ich den spikecross nicht mehr missen! an dem tag wo ich (vor 5, 6 jahren) spikes schuhe entdeckt habe, hat sich mein trailrunning im winter verändert! es werden dinge und strecken möglich die ohne einfach nicht gehen!
für einen eingefleischten trailrunner definitiv eine lohnende investition, sofern er wo wohnt und rumrennt, wo schnee und eis überhaupt vorkommen! und - da man die dinger ja nicht so oft hernimmt wie die normalen, bzw eben auf schnee.. halten sie natürlich ewig, da sie nicht verschleissen, oder wenig eben... also - eine langzeit investition in sicherheit, speed, und spaß!


Life is short, the trail is long. Best we keep moving.

nach oben

#10

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 17.10.2012 12:40
von Alpinrönner • 232 Beiträge

Zitat
für einen eingefleischten trailrunner definitiv eine lohnende investition, sofern er wo wohnt und rumrennt, wo schnee und eis überhaupt vorkommen! und - da man die dinger ja nicht so oft hernimmt wie die normalen, bzw eben auf schnee.. halten sie natürlich ewig, da sie nicht verschleissen, oder wenig eben... also - eine langzeit investition in sicherheit, speed, und spaß!



Man muss aber trotzdem im Jahr drauf das neuste Model kaufen... wer will schon mit einem alten Schuh rumlaufen ;-) ;-)


Alles unter 2000 Höhenmeter ist Ruhetag!!! ;-)

nach oben

#11

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 17.10.2012 17:50
von gripmaster • 273 Beiträge

naja das ist natürlich ein anderes problem.... und sollte unter der Überschrift "Konsumsucht und wie man damit am besten umgeht" diskutiert werden... meine persönliche Lösung: einfach konsumieren...

aber im Ernst - zwei Jahre bleiben die meisten guten Modelle ja gleich, somit hat man zwei Winter um son nen Spikecross niederzulaufen.. das sollte dem besagten eingefleischten Trailrunner genügen...

ansonsten - siehe oben...

hehe...


Life is short, the trail is long. Best we keep moving.

nach oben

#12

RE: Grundlagen - Herbst/Winter

in Gebt Euch Tipps 13.11.2012 12:26
von Veilside • 4 Beiträge

Weiß jemand von euch ob diese Thermo Tights A200 von Skins,
auch nur als letzte Schicht getragen werden aknn, also wie z.B auch Gore Windstoper Tights?

Oder sind die würklich nur als Unterwäsche/first Layer zu gebrauchen?
Und bieten zwar nur wärme aber gegen kalten Wind nichts machen können.

nach oben


Besucher
1 Mitglied und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HardyHard
Forum Statistiken
Das Forum hat 3282 Themen und 32280 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor