#1

GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 29.10.2012 12:33
von TriTo • 1.287 Beiträge

Hi - wir haben das Thema schaon in einem Thread angefangen:

Mich interessieren Eure Erfahrungen bei Funktionsjacken(hosen):

Wie lange hält eine Imprägnierung(Wie lange ist eine solche Textilie wirklich wasserdicht)?

Wie oft wascht ihr Eure Jacken?

Mit welchem Mittel?Was ist zu beachten?

Wie oft und womit imprägniert ihr? Was ist hier zu beachten?

Mit welchen Fabrikaten habt ihr gute/schlechte Erfahrungen in Sachen Haltbarkeit gemacht?


Einfach mal los :-)

Vielleicht bekomme ich dann meine VauDe Event wieder fit ......die scheint sich irgendwie vollzusaugen .....das wasser perlt nicht mehr ab.....scheint aber dicht zu sein......aber leider nicht mehr so atmungsaktiv..... Hmmm?


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#2

RE: GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 29.10.2012 15:17
von stevea • 844 Beiträge

Wie in einem anderen Thread schon erwähnt...
...Dicht sind die Jacken in den meisten Fällen immer.
Das Problem ist nur, dass sich aufgrund nachlassender Imprägnierung der Oberstoff vollsaugt und dann die Membran nicht mehr so gut "atmen" kann. Der Schweiß kann nicht mehr so gut nach außen transportiert werden und setzt sich an der Innenseite ab.
Interessant zu wissen ist auch, dass eine Gore-Tex Membran nur funktioniert, wenn ein Temperaturgefälle von mindestens 15 Grad herrscht. Wer also bei 30 Grad Außentemperatur eine Jacke trägt, hat von der Membran relativ wenig.
http://www.bergfreunde.de/gore-tex/
Es ist also nicht das Wasser von außen, dass die Jacke undicht erscheinen lässt, sondern der Schweiß von innen.

Mit einer neuen Imprägnierung kriegt man das wieder hin.
Ob einwaschen oder einsprühen und eintrocknen lassen...da scheiden sich die Geister.
Ich habe beide Methoden schon probiert und konnte keine wirklich gravierenden Unterschiede feststellen.
Man sollte allerdings bedenken, dass beim Einwaschen auch die Innenseite imprägniert wird und somit eventuell auch der Feuchtigkeitstransport nach außen gehemmt werden kann.

Es macht auch Sinn seine Jacke ab und an zu waschen, um die Membran wieder frei zu bekommen.
Wichtig hierbei, kein Waschpulver verwenden, sondern nur flüssiges Waschmittel.
Es gibt hierfür extra Waschmittel von den verschiedensten Herstellern oder man nimmt das normale Zeug. Hier muss jeder selbst probieren was ihm liegt.
Spezielle Waschmittel sind um ein vielfaches teurer. Aus diesem Grund wasche ich die Klamotten nicht immer damit, sondern greife auch oft auf normales Waschmittel zurück.

Generell habe ich mit den Produkten von Nikwax sehr gute Erfahrung gemacht.

Meine Jacken wasche ich nach Bedarf, aber im Normalfall drei/viermal im Jahr. Die Imprägnierung erneuere ich dabei nach jeder Wäsche.

Ich bin absoluter Fan von Gore-Tex Active Shell. Erfüllt genau meine Anforderungen, wobei man auch hier keine Wunder erwarten darf: Irgendwann schwitzt man unter jeder Membran.

Was den Hersteller angeht, so ist das bei Gore-Tex ziemlich wurscht, da Gore den Firmen die Membran zur Verfügung stellt, diese eine Jacke/Hose/etc. mit dieser Membran bauen, zu Gore schicken, die schauen sich das Teil an und prüfen ob es den Erfordernissen und Vorstellungen entspricht und dann kommt das Teil in den Handel.
Somit unterscheiden sich die verschiedenen Modelle der ganzen Hersteller im Prinzip nur in wenigen Details wie z.B. Oberstoff, Anzahl der Reißverschlüsse/Taschen/etc., wobei es auch hier von Gore genaue Vorgaben gibt.

Ich habe gerade eine Jacke von Berghaus getestet, die im Sommer 2013 in den Handel kommt.
http://www.uptothetop.de/2012/10/29/berg...r-storm-jacket/
Das "neue" Belüftungssystem ist schon sehr interessant und steigert die Atmungsaktivität ein wenig.
Wer also auf der Suche nach einer neuen Jacke ist, sicherlich eine Alternative...wer schon eine gescheite Jacke hat, für den dürften die Unterschiede nur ganz minimal sein.
---

Es muss aber nicht immer Gore-Tex sein. Viele Hersteller haben ihre eigenen Membranen entwickelt, die die Anforderungen genauso erfüllen und sogar noch etwas günstiger sind.


http://www.uptothetop.de
Trailrunning, Außergewöhnliche Projekte, Tourenberichte, Interviews, Ausrüstungstests u.v.m.

nach oben

#3

RE: GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 29.10.2012 16:46
von running mom • 214 Beiträge

@steve:
Der Bergfreunde-Link ist super, um mal zu verstehen, wie diese verschiedenen Materialien eigentlich genau funktionieren. Schade, dass die der detaillierten Beschreibung nicht jeweils gleich auch noch ne Pflegeempfehlung beigefügt haben. Bringen ja Sportsachen so mit sich, dass man sie gelegentlich mal waschen muss...

nach oben

#4

RE: GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 29.10.2012 19:27
von runnertom • 29 Beiträge

Schließe mich einer bereits getätigten Aussage an - es muss nicht immer "Gore-tex" sein! Bei Schuhen, die bieten nur nicht wirkliche Trail-Laufschuhe an, ist der Hersteller Jack Wolfsskin mit seiner O2Texapore-Membran positiv zu erwähnen - habe einen Leichtwanderschuh - absolut wasserdicht!!! Bei Funktionskleidung kann ich persönlich auch die Fa. decathlon mit der Laufproduktserie "Kalenji" empfehlen. Ich habe es ausprobiert und eine "isolate-tight" schicken lassen und bin gestern 3 Stunden bei widrigstem Wetter (Schnee und Regen), und quer durch die Pampa gewetzt - absolut trocken, angenehmes Tragegefühl und das zu einem Superpreis! Werde diese Artikel weiter testen bzw. ausprobieren, weil die Preise o.k. sind und es nicht immer Material von namhaften Herstellern sein muß!!! Schuhtechnisch kann ich persönlich noch Inov 8 empfehlen, in den GTX- Versionen - "geile" Traillaufschuhe!

nach oben

#5

RE: GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 29.10.2012 19:47
von TriTo • 1.287 Beiträge

Bevor wir in Grundsatzdiskussionen einsteigen - :-)

Mir geht's "nur" um Erfahrungen im Umgang und Pflege von diversen Funktionsstoffen
ala Gore, Event und so weiter...

Tipps und Tricks eben :-)))


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#6

RE: GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 29.10.2012 20:10
von stevea • 844 Beiträge

Och menno...keine Grundsatzdiskussionen mehr ;-)

Spaß beiseite:
Gore hat ein paar Informationen im Pfelgecenter zusammengetragen.
Ja, man kann die Klamotten sogar bügeln.
http://www.gore-tex.de/remote/Satellite/...ecenter/waschen


http://www.uptothetop.de
Trailrunning, Außergewöhnliche Projekte, Tourenberichte, Interviews, Ausrüstungstests u.v.m.

nach oben

#7

RE: GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 30.10.2012 21:31
von Neckarine • 798 Beiträge

Was die Häufigkeit des Waschens meiner Hard- und Soft-Shells betrifft, gilt bei mir die Regel "so wenig wie möglich und so oft als nötig", benutze nur flüssiges Feinwaschmittel in Verbindung mit Hygienespüler, kein Energiesparprogramm, die Klamotten sollen ohne Waschmittelrückstände aus der Maschine kommen.
Danach Imprägnierung zum Aufsprühen nach Gebrauchsanweisung, bügeln bei Stufe 1 zur Aktivierung. Persönlicher Favorit: Holmenkol.

Gore-Tex Active-Shell (Laufen, Wandern - Jacke und Hose, seit einem Jahr in Gebrauch) und Paclite-Shell (täglich auf dem Rad, seit drei Jahren im Gebrauch). Bei beiden bisher keinerlei Einbußen bzgl. Dichtheit, Atmungsaktivität, keine Abriebe am Stoff, verschlissene Nähte oder dergleichen.


Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein (E. Mörike)

nach oben

#8

RE: GoreTex&Co

in Gebt Euch Tipps 03.11.2012 13:29
von jott_ka • 25 Beiträge

Genau, so wenig wie möglich, so oft wie nötig gibt es genau wieder.
By the way: Falls es doch noch Leute geben sollte, die dieser Meinung sind: Atmungsaktiv heisst nicht, dass man damit nicht schwitzt ;-)


on the run...

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Evospike
Forum Statistiken
Das Forum hat 3246 Themen und 32036 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor