#16

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 09.11.2012 14:11
von Schnulli_Uwe • 106 Beiträge

Hi Woodi,

deine Anforderungen passen in der Summe auf den Saucony Peregrine. Allerdings ne Sohle wie ein SC3 auf Strasse UND haltbar ist sicher schwierig. Der Peregrine ist flach, eng, luftig, grippig, leicht und geht überraschend gut auch auf Asphalt und scheint haltbar. Schwächer wird er auf nassen Baumwurzeln; das ist dann wohl der Preis für die haltbare Sohle. Ich laufe noch den alten Peregrine (nicht den 2er) ohne Durchschlagsschutz, was bei mir nicht stört. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst wäre der 2er daher besser.

Dann laufe ich noch gelegentlich den New Balance 1010. Ist so flach wie der Peregrine, super leicht, gesamt noch etwas tiefer (dünnere Sohle) und grippt überraschend gut. Schwäche: Matsch. Hier ist das Profil nicht tief genug. Der ist sehr direkt, minimale Dämpfung, hat nen Durchschlagsschutz und der macht hier auch Sinn. Trotz des Schutzes spürt man den Untergrund wesentlich intensiver als beim Peregrine. Zudem fehlt jeglicher Schutz an den Flanken, wenn man damit mal "aneckt". Ist für mich derzeit eher ein Spaßschuh, wenn ich mal was besonders leichtes will und die Distanz überschaubar bleibt. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

Grüße
Uwe

nach oben

#17

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 09.11.2012 17:31
von Rupi • 1.024 Beiträge

Irgendwie werden hier Äpfel mit Birnen verglichen: Barfuss Schuhe, Schuhe mit geringen "heeldrop" und Lightweight Trailschuhe.
Im alpinen Gelände bin ich für ordentliche Trailschuhe, gerne auch mit wenig "drop" aber noch akzeptabler Dämpfung, die auch nach Stunden noch Lauffehler verzeihen.

Weils gerade dazu so gut passt, ein Auszug aus Dakota Jones aktuellen Artikel bei irunfar.com:

Zitat
....Or just the other day, curious to try out some of the latest gadgetry in running shoes, I walked into the shoe store and asked to try on a pair of shoes.

“Good afternoon,” I said to the clerk, “Can I try on some lightweight running shoes?”

“You mean the barefoot shoes?” he asked.

I gave him a blank stare. “I don’t follow.”

“Do you want to try on a pair of barefoot running shoes?” he asked again.

I narrowed my eyes. “Are you making fun of me?”

He looked surprised. “No sir! Here, try these out. They’re called five fingers.”

“I’m looking for shoes!”

Eventually I left because clearly we weren’t getting anywhere.



Diese Unklarheiten gibts momentan immer mehr.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

zuletzt bearbeitet 09.11.2012 17:32 | nach oben

#18

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 09.11.2012 19:49
von __Stefan__ • 288 Beiträge

ach, ich weiß nicht. Bei mir im Ort gibt es einen fast schon berüchtigten Barfußläufer. Der macht den Zugspitz Ultra zum Privatvergnügen alleine. Oder mal kurz einen Alpencross. Nur wenn er mal kurz als Feierabendrunde auf die Zugspitze läuft, dann hat er so spezielle Barfusssteigeisen zum Überqueren des Gletschers dabei.

Denke mal alles eine Frage der Übung.

nach oben

#19

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 09.11.2012 20:44
von Rupi • 1.024 Beiträge

Sicherlich, die Frage ist ob es für die Masse sinnvoll ist.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

nach oben

#20

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2012 11:05
von Gipfelschleicher • 80 Beiträge

Also ich seh die Definition genauso:

Five Fingers sind was anderes als Minimal / Lightweight Trailschuhe !

Ich lauf am Berg mit INOV8 Trailrock 212.
Vor allem bergauf ein super schneller Schuh mit gut Grip.
Mag aber keine Schotterwege mit spitzem Kalkschotter.........das sind Schmerzen bzw. Massage an der Fusssohle.
Downhill auch gut, da sehr flach und direkt, allerdings braucht man bei solchen Schuhen eine sehr gut trainierte Fuss- / Wadenmuskulatur, dürfte aber allenseits bekannt sein.
Auf langen Distanzen dürfte es irgendwann mal ungemütlich werden.
Wer es schnell mag, kommt an sowas nicht vorbei (-:


" Only running to death makes me feel alive "

nach oben

#21

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 10.11.2012 16:26
von smati • 91 Beiträge

Habe mir im Sommer die Minimus Trail von New Balance gekauft. Die haben zwar 4mm Sprengung, sind allerdings auch "minimal". Die Sohle ist jetzt nicht so griffig wie z.B. ein Speedcross und zwischen dem Gummi sind kleine "Löcher", wo man gleich den Schaumstoff sieht. Bei Schotter/spitzen Steinen absolut ungeeignet, weil's wehtut.
Liegt an der Ferse eng und hat an den Zehen viel Platz. Traumhaftes Gefühl, wenn man geeignete Trail's finden und auch für längere Distanzen geeignet. Eine schöne Abwechslung im Sommer meiner Meinung nach.


Morgenstund' hat Trail im Mund

nach oben

#22

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 12.11.2012 09:52
von woodrunner • 113 Beiträge

meine Meinung zum Vergleich von Äpfeln und Birnen.
Die Hersteller stellen und schon ein Bein indem sie in die Typenbezeichnung der Schuhe das Wort "Trail" schmuggeln.
Das Wort Trail lässt hier viel zu viele Möglichkeiten offen.

Ein Barfußschuh hat (mMn) nichts im Alpinen Bereich zu suchen. Egal wie er heißt.
Ein Barfußschuh sollte 0 Sprengung, keinen Firlefanz und eigentlich auch kein bis wenig Profil haben.

Alles weiter leichte mit Profil ist dann warscheinlich schon ein minimal Trailschuh oder Lightwight ?
Gibt es hier fest definierte Grenzen der Begriffzuordnung? (Gewicht/Profiltiefe/Sprengung/Zehenschutz/Zwischensohle?)

Für die Breite Masse???
Ich glaube es wäre schon gut wenn sich mehrere Anfanger, zu denen auch ich mich zähle,
mit weniger bzw. nicht gedämpften Schuhen beschäftigen würden.
Würde ich nur mit meinen Sofakissen Straßenshuhen laufen hätte ich sicher 20% mehr Wochenkilometer
und um einiges schnellere km Zeiten.
Dafür keine "natürliche Zurückhaltung" und warscheinlich andauernd irgendwelche wehwechen.
Ich bremse mich gerne mit diesen reduzierten Schuhen.

Den guten erfahrenen Läufern, von denen es hier tatsächlich viele gibt mögen diese Schuhe andere Vorteile bieten.

nach oben

#23

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 12.11.2012 13:02
von AWiese • 96 Beiträge

Ich laufe seit einigen Monaten (und nach sechs Monaten Übergangsphase) nur mit Vivobarefoot Evo und Breatho Trail -- nicht in den Alpen, wohlgemerkt, sondern jetzt in den Wupperbergen -- finde aber 'Barfußschuh` (/barefoot shoes) als Begriff einfach bescheuert. Das oben zitierte von Dakota Jones finde ich klasse. Hauptsache wir laufen. Am besten Verletzungsfrei mit guter Form.

Nicht, dass dieser Thread soweit gekommen ist, aber was soll einem 'ich trage Barfußschuhe, der da drüben nur irgendwelche Minimalschuhe' eigentlich bringen?

Ich bin noch gespannt, wann und wo ich irgendwann dickere, schwerere Schuhe mit mehr Schutz haben möchte; wenn's klappt möchte ich 2013 bei einem Lesercamp dabei sein -- vielleicht dann!

nach oben

#24

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 12.11.2012 13:13
von foo • 64 Beiträge

Ich lauf jetzt seit zwei Jahren mit Barfuss/Minimal-Schuhen und hab damit nur positive Erfahrungen gemacht.
Mein Runner's Knee ist verschwunden, ich laufe längere Distanzen und hab weniger Muskelkater am nächsten Tag.
Wichtig dabei ist natürlich, dass man es langsam angeht - also nicht nach 10 Jahren Volldämpfungsschuh gleich mit den Huarache-Sandalen losrennen. Mit 30 Minuten pro Tag beginnen, wenn dir am nächsten Tag das Fussgelenk schmerzt bremst du wieder ein wenig, sonst langsam steigern, das spürt man schnell was gut tut und was nicht.

Bezüglich Barfuss / minimalist ist wohl der Unterschied, dass ein minimalistischer Schuh nur sehr wenig Dämpfung / Sprengung / Stütze aufweist. Das ist aber ein breites Feld, manche zählen da leichte Wettkampfschuhe auch schon dazu.
Ein Barfussschuh sollte meiner Meinung nach keine Sprengung, Dämpfung oder Stützung aufweisen, sondern einfach eine Art "Hülle" um den Fuss bilden, damit man sich nicht verletzt an spitzen Steinen oder Glasscherben.

Das Ganze sollte ja aber eigentlich eine Hilfe beim Kauf sein, damit man weiss nach was man sucht, nicht eine ideologische Grundsatzfrage. Man kann ja mit gedämpften Schuhen genauso gesund laufen wie barfuss, ist halt alles eine Frage der Technik.

Andernfalls ist es vielleicht einfach Geschmackssache:
Ich mag das, wenn ich jeden Stein unter meinen Füssen spüre, ich fühl mich dann richtig gut geerdet. Anderen gefällt's besser, wenn sie wie "auf Wolken" laufen, das ist ja auch ein angenehmes Gefühl.

Mit dem TrailGlove komm ich nicht so zurecht, da hab ich immer Reibung hinten an der Achillessehne. Meine Wahl ist der Neo Trail für ins Gelände, und der VBF Neo für alles andere.

nach oben

#25

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 12.11.2012 15:22
von Mauki • 1.285 Beiträge

Zitat
Mit dem TrailGlove komm ich nicht so zurecht, da hab ich immer Reibung hinten an der Achillessehne. Meine Wahl ist der Neo Trail für ins Gelände, und der VBF Neo für alles andere.



Interessant das viele mit dem Neo Trail besser zurecht kommen, als mit dem trail Glove. Muß unbedingt nochmals mit dem Trail Glove laufen, komm gerade aber nicht dazu um mir ein vernünftiges Urteil zu bilden.

nach oben

#26

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 13.11.2012 15:20
von AWiese • 96 Beiträge

Vielleicht hängt es damit zusammen, dass Trails in den USA oft etwas anderes bedeuten als in Europa, sprich breiter und flacher? In diesem Video sieht man, dass Anton Krupicka nicht in 'seinen' New Balance läuft, wenn es mal richtig krass bergauf geht, sondern La Sportivas.


zuletzt bearbeitet 13.11.2012 15:20 | nach oben

#27

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 13.11.2012 16:14
von veganrun • 94 Beiträge

Nachdem ich ein paar Jahre zu allen Gelegenheiten Nike free 3.0 angezogen hatte, bin ich inzwischen nur noch mit Vivo Neo Trail bzw Evo II und Merrel Pace Glove unterwegs (im Gelände natürlich primär die Neo Trail). Versuche, mit der POSE-Lauftechnik zu rennen und bin seitdem noch viel lieber draußen - es läuft sich einfach schneller, leichter und ermüdungsärmer. Rutschig wirds so auch fast nie, egal ob nasses Laub, Schotter, bergab... (allerdings ist es in Wuppertal nicht alpin). Kann mir anderes Laufen nicht mehr vorstellen!

nach oben

#28

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 13.11.2012 19:28
von AWiese • 96 Beiträge

Zitat von veganrun im Beitrag #27
(allerdings ist es in Wuppertal nicht alpin).


...aber steinig und steil immerhin...

nach oben

#29

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 13.11.2012 19:33
von Rupi • 1.024 Beiträge

Der aktuelle "Talk Ultra" Podcast geht auch auf diese unklare Definition ein:
http://marathontalk.com/talk_ultra/episo...ndy_symonds.php


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.

nach oben

#30

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 13.11.2012 20:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Feelmax!!! (zB.: Panka, Sohle 1,2mm, 0Sprengung)
für mich DER Schuh, der dem Barfuß noch am nächsten kommt!!

hab noch bei keinem anderen Schuh gesehen, wo man wirklich Barfußspuren hinterlässt!!

nach oben


Besucher
3 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: johma
Forum Statistiken
Das Forum hat 3243 Themen und 32028 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Forum Software von Xobor