#151

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 05.09.2013 11:06
von Wonnemond • 109 Beiträge

Hi,

nein, diese Erfahrung habe ich nicht gemacht, denke aber, dass Überpronation gerade für dich als Läufer im Gelände kein Thema ist. Laufen ist eine Aneinanderreihung von Einbeinständen (Lande- und Stützphase). Stell dir jetzt einen Straßenläufer vor, wie dessen Einbeinstände beim Landen des Fußes jedesmal aussehen. Ein Einbeinstand gleicht dem anderen. Wehe hier summieren sich Schwachpunkte in der Biomechanik. (Hier könnte jetzt eine Abhandlung zum Thema Barfußlauf/Minimalschuh folgen, du ahnst aber, worauf ich hinaus will: Stärkung der Fußmuskulatur.)

Abgesehen davon, dass uns die von der Schuhindustrie aufgezwängte Idee, dass ein pronierendes Gelenk eine Stütze braucht (Ja, gleichzeitig haben sie uns die Gelenke kaputt gemacht durch dicke Dämpfung, Absätze und dem Irrglauben, durch lang Schritte und Fersenaufsatz seien wir schneller), kann es besonders bei Fersenläufern mit extremen Überpronation lt. Dr. Marquardtl, Natural Running, zu Verletzungen im Kniebereich kommmen.

Aber: Mit deinen Läufen im Gelände sollte deine Fuß- und Unterschenkelmuskulatur gestärkt sein, wodurch die Pronation begrenzt wird. Dieser Schutzmechanismus, noch eimal beziehe mich auf Marquardt, verliert sich bei sehr weichen Schuhen mit hohem Absatz - der Fuß kippt nach innen.

Da ich deinen Laufstil auf Asphalt nicht kenne, schlage ich vor, du guckst mal auf den Titel dieses Buchs - auf die Phase 1 ganz links. Wenn du deinen Stil umstellst auf Mittelfußlandung, dann solltest du dich - gerade! - in jedem bodennahen Minimalschuhe geringer Sprengung - nicht nur im Gelände wohlfühlen, sonder auch den Schutzmechanismus starke Muskulatur fördern.

Eine Laufbandanalyse hilft dir m.E. nicht weiter, und höre ich mir manche Verkaufsargumente der Laufschuhverkäuferexperten an, wird mir manchmal richtig übel.

Hier noch der Link zu dem zitierten Buch:
http://www.amazon.de/natural-running-Sch...pd_bxgy_b_img_y


zuletzt bearbeitet 05.09.2013 11:08 | nach oben

#152

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 05.09.2013 11:40
von sandromo • 27 Beiträge

Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen. Umstellung auf minimales Schuhwerk und Barfußläufe einstreuen. Das ganze aber nur langsam steigern. Allerdings führen Minimal- oder Barfußschuhe nicht automatisch zu einem natürlichen Laufstil, was häufig von den Schuhherstellern propagiert wird. Barfußlaufen hingegen kann schon eher dazu beitragen, effinzientes und schmerzfreies Laufen zu lernen. Denn beim Barfußlaufen nimmt man über die Fußsohle Informationen auf, die das Gehirn ständig verarbeitet (z.B. Härte des Untergrundes) und so auch Signale an den Bewegungsapparat sendet, um eine ökonomische und köperschonende Fortbewegung anzustreben. Es braucht aber Zeit, die der Körper für die Anpassung braucht.

Wichtig ist, dass der Fuß so knapp wie möglich vor oder im Idealfall direkt unter dem KörperSchwerpunkt landet.

Zum Thema Laufband: Einen Schuh auf dem Laufband zu testen ist sehr weit verbreitet, aber die Aussagekraft eines solchen Tests ist nur von Bedeutung, wenn man mit dem Schuh auch zukünftig auf dem Laufband (z.B. im Studio) laufen will. Es weicht nämlich stark vom Laufen auf einem sich nicht bewegenden Untergrund (die Erdrotation vernachlässige ich mal ;-) ab und ist für einen Vergleich nicht ratsam.

nach oben

#153

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 05.09.2013 14:52
von __Stefan__ • 288 Beiträge

Werden solche Laufbandanalysen noch gemacht? Dachte diese ganze Proniererei-Geschichte ist schon längst verschwunden. War aber auch schon lange nicht mehr in einem Schuhladen.

Ich war genau zweimal auf so einem Laufband. Einmal war ich Pronierer und einmal Neutralläufer. Frage mich, ob so ein Laufband mit dem Lagerbestand synchronisiert ist.

nach oben

#154

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 06.09.2013 17:00
von bababasti • 472 Beiträge

Hab da mal ne Frage - besitze seit heute ein Paar vivobarefoot Neo Trail.
Da ich heute morgen aber schon laufen war, sitz ich jetzt mit denen in der Wohnung rum und kann hin und her überlegen, wie man die nutzt.

Konkret:
Einlagen gleich raus? Mit Socken oder barfuß? Wenn Socken, dann eher dünne?
(Um meine Achillessehne und Waden mach ich mir jetzt keine Sorgen, komme in der Woche im Schnitt auf 2000+HM... Langsam anfangen werde ich trotzdem.)


wen's interessiert: http://skibikehike.blogspot.com ;)
nach oben

#155

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 06.09.2013 18:14
von Jan1980 • 143 Beiträge

Das hat wenig mit den ansonsten beanspruchten Metern zu tun. Das ist wie Allradfahren und Zweiradfahren... ein riesen Unterschied. Selbst wenn du dich wohl fühlst. Trag sie am besten erstmal im Alltag. Du wirst irre vor Schmerzen, wenn du direkt damit läufst. Und gesund ist es auch nicht.

nach oben

#156

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 07.09.2013 13:15
von foo • 64 Beiträge

Ich denke: Lauf einfach mal so schnell los, wie du willst und kannst.
Wenn deine Achillessehne und deine Waden nicht entsprechend trainiert sind (und das hat tatsächlich nichts mit den monatlichen Höhenmetern zu tun, sondern mit deinem bisherigen Laufstil und deinen alten Schuhen), wirst du nach einer Viertel - oder halben Stunde ein erstes sanftes Ziehen, auch erste Schmerzen verspüren. Wichtig ist, dass du dann bremst, sonst holst du dir wirklich noch eine Zerrung oder Schlimmeres. Wenn keine Schmerzen auftreten - na dann weiter :)

Ich laufe im Neo Trail immer mit Socken. Die sind ja eh schon so schwer, da spielt das Gewicht der Socken auch keine Rolle mehr. Und bezüglich Einlagen: Wenn du auf Waldwegen läufst, kannst du sie gut rausnehmen. Du wirst aber jedes kleine Steinchen spüren! Wenn ich auf sehr steinigen Strecken oder im alpinen Gelände unterwegs bin, lasse ich die Einlagen lieber drin.

nach oben

#157

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 07.09.2013 15:15
von bababasti • 472 Beiträge

Danke, foo.
War ja auch nie die Rede davon, gleich lange Läufe ausschließlich in den VBs zu machen.
Dass ich mich rantasten und erst dran gewöhnen muss versteht sich von selbst.
Mir ging's bei der Frage primär darum, wie man die Teile trägt...


wen's interessiert: http://skibikehike.blogspot.com ;)
nach oben

#158

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 12.09.2013 18:16
von kermit_t_f • 40 Beiträge

Danke für die Tipps zu meiner Frage, dann werde ich mal sehen, wie ich trotzdem zu einem passenden Schuh komme

nach oben

#159

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 14.09.2013 13:36
von drKnilch • 37 Beiträge

Hier gibt´s den New Balance 110 http://www.wigglesport.de/new-balance-trail-110-schuhe-1/ Ich werd ihn mir wohl auch holen!


"Stripping down the amount of gear to the very essentials" Anton Kupricka
nach oben

#160

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 14.09.2013 14:36
von Jan1980 • 143 Beiträge

http://www.newbalance.de/running/trail.php

kennt den schon jemand? Oder hat selbst damit Erfahrung? Ich such noch was für längere Läufe... gestern nach einem knackigen 15 km Trail haben die Waden schlapp gemacht mit dem Minimus...

nach oben

#161

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 14.09.2013 16:27
von rennben • 13 Beiträge

Hallo,
ich hab mir den New Balance MT110 auch geholt für 53,- .Die Optik ist gewöhnungsbedürftig, das Laufgefühl ist super- -ABER--bei meinem dritten Trainingslauf bin ich,was ja manchmal vorkommt, an einer Wurzel/ Zweig/ Fels hängengeblieben. Ich bin nichtmal gestolpert oder sonstiges. Als ich dann in mein Auto stieg schaue ich zu meinen Schuhe und siehe da-- die Oberseite ist total zerfetzt.Wahrscheinlich in einem Ast eingefädelt und aufgerissen, in meinen Augen darf das nicht vorkommen! Das ist mir mit meinen Strassenlaufschuhen mit denen ich auch manchmal auf den Trails unterwegs bin noch nie passiert.
Bin gespannt ob jemand auch schon die Erfahrung gemacht hat!

nach oben

#162

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 14.09.2013 17:38
von drKnilch • 37 Beiträge

Ich hab damit zwar keine Erfahrung, hab aber schon davon gelesen, dass das Obermaterial nicht so widerstandsfähig sein soll...


"Stripping down the amount of gear to the very essentials" Anton Kupricka
nach oben

#163

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 14.09.2013 18:41
von roadsalt • 21 Beiträge

Bei dem 110 den ich vor ein paar Tagen bekommen habe war die Sohle im Vorfuß dermaßen ungleichmäßig hoch (Außenseite), dass ich mir nicht vorstellen konnte, darin zu laufen. Gerade weil die Minimus-Passform so gut ist, ist es eigentlich schade dass der Schuh diverse Probleme hat, die ihn für mich dann doch ziemlich uninteressant machen.

nach oben

#164

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 14.09.2013 19:58
von schnellejugend • 854 Beiträge

Wieviel wiegt der 110er? Kann die mal jemand wiegen?

Danke!


Offheim - trailfreie Zone.
nach oben

#165

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 14.09.2013 22:39
von Trailhead • 137 Beiträge

220g bei Größe 42
4mm Sprengung
6mm Dämpfung

Der Schuh ist super, aber naturgemäß sehr halt haltbar. Nach 300km ist der spätestens durch. Aber einen super haltbaren Minimalschuh mit tollem Grip wirds wohl nie geben.

nach oben


Besucher
6 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: RedRabauke
Forum Statistiken
Das Forum hat 3245 Themen und 32033 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Forum Software von Xobor