#106

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 10:05
von __Stefan__ • 288 Beiträge

Zitat von schnellejugend im Beitrag #105

Warum man sich bei den vielen innovativen Schriftzügen auf den Schlappen der anderen Hersteller jetzt gerade über die ON-Treter mokiert erschließt sich mir auch nicht wirklich.


Weil vielleicht die Diskrepanz zwischen Anspruch/Behauptung/Marketing und Wirklichkeit bei den ON-Tretern besonders groß ist und schon ziemlich an Kundenverarsche grenzt?

Werde das nie vergessen, wie ich vor Jahren für €160 meinen ersten "Natural Running Shoe" gekauft habe. Ecco Biom. 1 cm Sprengung, super steif, super eng. Seitdem darf ich zu dem Thema eine Meinung haben.


zuletzt bearbeitet 25.03.2013 10:08 | nach oben

#107

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 14:05
von Taste_of_ink • 330 Beiträge

Auch wenn sich hier offensichtlich ein wenig auf die erwähnten ON-Treter eingeschossen wurde, ist das Problem ein ziemlich generelles: Da werden noch Schuhmodelle unter dem Deckmantel "Natural Running" verkauft, wo jeder Autohändler schon für eingewandert wäre. Wenn es danach ginge, könnte ich auch mit dem dicksten Asics-Schaumkissenboot und 15mm Sprengung noch "Natural Running" betreiben (irgendwie muss ich gerade an das beschissene Fersengefühl in meinen letzten Straßenschuhen, Nike Lunarglide, denken ). Natural ist eben nur dann wirklich Natural, wenn die Ferse wenigstens annhähernd gleich nah zum Boden steht, wie die Ballen und darüber hinaus der gesamte Sohlenbereich so flexibel gestaltet ist, dass eine Bewegung des Fußes in alle (!) Richtungen, also auch quer, weitestgehend ungehindert möglich ist. Schon daran scheitern die meisten Modelle und sind für mich kaum noch als echte (!) Natural Running Modelle geeignet.
Ich will damit überhaupt nicht ausdrücken, dass die vermeintlichen Natural Running-Schuhe nicht auch ihre Daseinsberechtigung als Laufschuh haben; was dabei herauskommt ist ein vermeintliches Natural Running, das mehr oder weniger genauso in jedem anderen Laufschuh ausgeübt werden könnte. Der Angeschmierte ist jedenfalls der ahnungslos interessierte Läufer, der jetzt auch mal dieses ominöse Natural Running ausprobieren möchte und am Ende schlimmstenfalls völlig enttäuscht ist, dass es gar nicht den Erwartungen entspricht.

Das soll keine Kritik an ON-Running Schuhen im allgemeinen oder an irgendeiner bestimmten Person hier sein, sondern soll stellvertretend für meinen Frust stehen, den diese unsäglich inflationäre Verwendung des Begriffs "Natural Running" bei neuen Schuhmodellen in mir hervorruft!

nach oben

#108

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 15:14
von schnellejugend • 871 Beiträge

Was darf an einem NaturalMinimalBarfußSchuh dran sein? Sprengung? Dämpfung? Fußbett? Protektion?

Immerhin scheint Profil akzeptiert, kommt am Fuß ja auch natürlich vor:-)


Keine Ahnung, aber zu allem eine Meinung!

!!

nach oben

#109

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 15:48
von __Stefan__ • 288 Beiträge

Ist schon gut.

nach oben

#110

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 16:57
von stevea • 847 Beiträge

Für Natural Running gibt es, meines Wissens nach, keine allgemein gültige Definition.
Man muss eben schauen, was man noch vertreten kann.
Für den einen sind es 0mm Sprengung bei einer Sohlendicke von 3mm, für den anderen können es auch gerne 3mm Sprengung sein und etwas mehr Profil.

Fest steht, dass man bei total "übergewichtigen" Schuhen, nicht mehr unbedingt von Natural Running sprechen kann und dass eine Sprengung von 15mm den "natürlichen" Ablauf nicht gerade unterstützt sollte auch klar sein.

Somit bleibt es wohl reine Auslegungssache des Herstellers und letztendlich des Läufers.


http://www.uptothetop.de
Trailrunning, Außergewöhnliche Projekte, Tourenberichte, Interviews, Ausrüstungstests u.v.m.

nach oben

#111

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 17:14
von Rupi • 1.029 Beiträge

Wir haben wie schon öfter erwähnt, auch wieder das Problem, dass alles in einem Topf geworfen wird:
- Barfuss-Schuhe
- Minimal-Schuhe
- Natural-Running Schuhe
- Lightweight-Trainer Wettkampfschuhe usw.


Ob das jetzt nur ein Marketing-Gag der Laufschuhhersteller ist, oder ob es wirklich "besseres Laufen" (was immer das ist) ist wissen wohl nur die Wenigsten.
Spätestens wenn der Markt gesättigt ist und dann wieder die Trendumkehr zum schwereren Treter kommen sollte (konjunktiv!), sollten das dann hinterfragt werden.

Was mir persönlich aber auffällt ist, dass auch bei den Spitzenathleten des Sports doch der Trend zum "weniger ist mehr" zu erkennen ist. Ein gutes Beispiel dafür ist die Gewinnerin des gut besetzten Tarawera Ultramarathon in Neuseeland, Ruby Muir, die diesen 100km Wettkampf mit Vibram Fivefingers gelaufen ist.


agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.
nach oben

#112

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 18:18
von TriTo • 1.288 Beiträge

...auch der Sense Ultra...der irgendwie ins Thema minimal, light low(er) Drop passt ist beim TGC zu Ehren gekommen ( Philipp ...)

Ich für mich mache niemandem Vorwürfe.....eine Firma die bislang nur 400g/Drop21mm-Semmeln im Angebot hatte kann mit 330g/15mm wegen mir auch versuchen auf den "Zug" zu springen..

Ich versuche mich vorher ordentlich zu informieren und schlage dann zu....aber manchmal ist Kauf eben doch rein emotional aus teilweise absurden Gründen :-))))


...nice to read you...

Greetz TriTo

....life's a trail!

nach oben

#113

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 25.03.2013 22:24
von Taste_of_ink • 330 Beiträge

Zitat von Rupi im Beitrag #111
Wir haben wie schon öfter erwähnt, auch wieder das Problem, dass alles in einem Topf geworfen wird:
- Barfuss-Schuhe
- Minimal-Schuhe
- Natural-Running Schuhe
- Lightweight-Trainer Wettkampfschuhe usw.

Ob das jetzt nur ein Marketing-Gag der Laufschuhhersteller ist, oder ob es wirklich "besseres Laufen" (was immer das ist) ist wissen wohl nur die Wenigsten.


Die Differenzierung trifft das Problem sehr gut: Im Grunde ist alles von ganz minimal bis ein wenig minimal unter dem Oberbegriff "Natural Running" dabei. Wer mal einen Vibram Five Fingers und z.B. den S-Lab Sense in die Hand nimmt wird sehen, wie unterschiedlich der Begriff von "Minimal" sein kann (beides ohne Frage für ihr jeweiliges Einsatzgebiet hervorragende Schuhe). Aber selbst ein Five Finger führt nicht automatisch dazu, dass man natürlich läuft. Leider sehe ich viel zu häufig Leute mit den Dingern, die genauso schlurfen, wie sie das vorher mit ihren Dämpfungsmonstern gemacht haben, nur dass es jetzt unmittelbar auf die Gelenke schlägt...

Zitat von Rupi im Beitrag #111

Was mir persönlich aber auffällt ist, dass auch bei den Spitzenathleten des Sports doch der Trend zum "weniger ist mehr" zu erkennen ist. Ein gutes Beispiel dafür ist die Gewinnerin des gut besetzten Tarawera Ultramarathon in Neuseeland, Ruby Muir, die diesen 100km Wettkampf mit Vibram Fivefingers gelaufen ist.


Das stimmt schon. Wobei ich glaube, dass beim Trailrunning ein nah am Boden stehender Fuß im Schuh besondere Vorteile hat, was Bodengefühl und Trittsicherheit angeht, und deshalb so stark im Kommen ist. Abgesehen davon ist "Natural Running" mit Hilfe von Lightweight Wettkampfschuhen auch im Straßenlaufbereich schon lange etabliert. Die Spitzenläufer rennen alle mit extrem dünnen Schlappen (die können das natürlich ab, sind ja meistens Barfuß aufgewachsen).

nach oben

#114

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 26.03.2013 12:16
von veganrun • 94 Beiträge

Natural Running heißt für mich: so nah wie möglich an der natürlichen Laufbewegung. Zum Schutz der schuhgewohnten Fußsohlen gibt es dünne Sohlen, zB Vibramsohlen, ganz sicher ohne Sprengung, Dämpfung, Protektion usw. Solche Schuhe kosten kein Vermögen und müssen auch nicht wg ermüdeter Dämpfungselemente alle 800 km ausgetauscht werden. Wer für seinen/ihren Sport und seine/ihre Leistungsfähigkeit viel Geld ausgeben kann und will, sollte in vernünftige Ernährung investieren, quasi natural eating. Sicher, auch wie sich eine solche Ernährung zusammensetzt, kann man kontrovers diskutieren, indes gehört Industrienahrung sicher nicht dazu.

nach oben

#115

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 27.05.2013 20:18
von woodrunner • 113 Beiträge
Hallo zusammen,

wiedermal steht ein Schuhkauf an.
Google zwar immer wieder nach Trail Gloves mit etwas mehr Profil, finde aber leider keine.
Wer hier was neues kennt bitte sagen. (Der 2.er Trail Glove schaut nicht nach einer Verbesserung aus)

Dieser hier fällt zwar nicht in die "Barfuß" Kategorie, hat aber trotzdem etwas.
http://www.inov-8.com/New/Global/Product...Black.html?L=26
Läuft den jemand oder kann mir was dazu sagen.

lg woody
nach oben

#116

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 27.05.2013 20:45
von __Stefan__ • 288 Beiträge
hatte mal vor vielen Jahren einen Roclite. Außensohle mit der Gummimischung ist halt genial. Super Grip!

Hat halt den superengen Performance Schnitt. Bei meinen Füßen ist das schon fast zu eng. Vor allem wenn man schon fußgerechtere Schuhe gewöhnt ist.

Ab Juni kommt der Skechers Gobionic Trail raus. 0 mm drop (ohne Innensohle) & anatomic last. Zudem wohl auch in einer günstigeren Preisliga, wie Inov-8.

http://j-tris.blogspot.de/2013/05/shoe-r...onic-trail.html
http://www.coachcaleb.com/training/tips/...ng-shoe-hat-run
http://skechersperformance.com/running/m...rail-mens-53610
nach oben

#117

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 27.05.2013 21:24
von Rupi • 1.029 Beiträge
Ich kenne den 243er nicht, laufe aber den 285 (den der 243 lt. inov8 ersetzt) und den 295er aus der Roclite Serie regelmäßig.
Wie schon geschrieben, sind die Rocelite keine Gloves sondern noch richtige Schuhe, mit sehr gutem Grip und guter Sohle für schwieriges und nasses Terrain und sehr gutem Bodengefühl wegen dem geringen Drop.
Wobei ich persönlich die beiden erwähnten nicht länger als 3-4h tragen kann, da ich die geringere Dämpfung und ev. auch den Drop im Vergleich zu meinen restlichen Schuhen nicht vertrage.

Ev. ist auch die Trailroc Serie interessant, die gibts von 0 bis 9mm Drop.

agressive Downhillsau
©Gripmaster


Running is my Church.
nach oben

#118

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 29.05.2013 17:58
von Raoulb • 24 Beiträge
Für mich ich der New Balance MINIMUS 10V2 TRAIL der absolute Barfuss Laufschuh!
Im Training laufe ich den Schuh auf kurze Strecken, bin ihne aber auch schon in einem Halbmarthon gelaufen.
Man brauch halt Zeit und Training um sich an das Barfusslaufen zu gewöhnen! Trainiere deine Wadenmuskulatur!

Grüsse,

Raoul
nach oben

#119

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 01.06.2013 15:35
von woodrunner • 113 Beiträge

Danke für die Antworten,

Werde mir aber doch wieder einen Acceleritas2 bestellen.
Den Roclite 243 werde ich mir bei Gelegenheit mal ansehen.
Sketchers? Ich weiß nicht so recht. Ob die was taugen?

Schuhe für über 4h werde ich heuer leider eh nicht sehr oft brauchen.

Hat schon mal jemand probiert Schuhe zu pimpen.
So ähnlich wie der Anton?
Hätte noch ein paar alte Trail gloves auf welche ich gerne mal ein ordentliches Profil kleben würde.
Sohlematerial? Kleber? Verarbeitungstechnik?
Ach hätte ich doch nur Schuster gelernt.

lg woodi

nach oben

#120

RE: wer läuft mit Minimal Trailschuhen?

in Gebt Euch Tipps 08.06.2013 22:18
von Dom • 73 Beiträge

Hat schon mal jemand die Teva Zilch ausprobiert? - Ist ne Sandale, sieht aber laufbar und recht minimalistisch aus...

nach oben


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HardyHard
Forum Statistiken
Das Forum hat 3282 Themen und 32280 Beiträge.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor